Dormagen: Neue Ampelschaltung an der Zonser Straße – Lkw-​Verkehr kann schnell abflie­ßen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Sie können Ihre Zuwendung über "LaterPay", "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Dormagen – Damit der Lkw-​Verkehr aus dem Gewerbegebiet an der Roseller Straße mor­gens in der Stoßzeit um kurz nach 6 Uhr mög­lichst schnell an der Ampelkreuzung Zonser Straße/​Haberlandstraße abfließt, haben die Technischen Betriebe Dormagen dort jetzt die Ampelschaltung ver­än­dert.

Die Grünphase an der Zonser Straße wurde zeit­weise ver­län­gert. „Damit kön­nen früh­mor­gens nun etwa acht Schwerlastfahrzeuge in einem Zug die Kreuzung über­que­ren“, teilt TBD-​Vorstand Gottfried Koch mit.

Die Überprüfung der Ampelschaltung war ein Ergebnis des Gesprächs, das Bürgermeister Peter-​Olaf Hoffmann im September mit der Bürgerinitiative „Straßen der Vernunft“ führte. Auch der ver­ein­barte Ortstermin hat inzwi­schen statt­ge­fun­den.

Über das Ergebnis und mög­li­che ver­kehrs­be­ru­hi­gende Schritte im Umfeld der Zonser Straße und der Haberlandstraße wird die Verwaltung vor­aus­sicht­lich in der nächs­ten Sitzung des Planungs- und Umweltausschusses am 29. November berich­ten.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)