Web Analytics

Kaarst (ots) Am frü­hen Sonn­tag Mor­gen, 10.10.2021, gegen vier­tel nach Acht, wur­den der Leit­stel­le der Poli­zei im Rhein-Kreis Neuss meh­re­re Sach­be­schä­di­gun­gen an Kraft­fahr­zeu­gen gemeldet.

Wie sich im Lau­fe des Ein­sat­zes her­aus­stell­te, wur­den im Zeit­raum, Sams­tag, 09.10.2021, 22:00 Uhr, bis Sonn­tag, 10.10.2021, 08:00 Uhr, ins­ge­samt 47 Pkw beschä­digt. Die betrof­fe­nen Fahr­zeu­ge waren in der Mit­tel­stra­ße, der Kirch­stra­ße, der Gie­mes­stra­ße und im Jung­fern­weg geparkt.

Unbe­kann­te Täter beschä­dig­ten sie augen­schein­lich mit einem wei­ßen Per­ma­nent-Edding. Dabei wur­den die Fahr­zeu­ge an unter­schied­li­chen Stel­len „bemalt“. Die Hal­ter der betrof­fe­nen Fahr­zeu­ge konn­ten zum Zeit­punkt der Anzei­gen­auf­nah­me nicht alle per­sön­lich erreicht werden.

Betrof­fe­ne Fahr­zeug­füh­rer wer­den gebe­ten sich auf der Poli­zei­wa­che in Kaarst zu mel­den. Die Kri­mi­nal­po­li­zei sam­melt nun Hin­wei­se bezüg­lich ver­däch­ti­ger Per­so­nen oder Per­so­nen­grup­pen. Hin­wei­se wer­den ent­ge­gen­ge­nom­men unter der Tele­fon­num­mer 02131/3000.

(133 Ansich­ten gesamt, 1 Leser heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]

Sie können den Inhalt dieser Seite nicht kopieren.