Web Analytics

Gre­ven­broich, Kaarst (ots) Am Diens­tag (21.12.), in der Zeit von 18:00 bis 19:45 Uhr, hebel­ten Ein­bre­cher die Ter­ras­sen­tür eines Rei­hen­hau­ses an der Neus­ser Stra­ße in Kapel­len auf. 

Die unge­be­te­nen Gäs­te durch­such­ten meh­re­re Räu­me, ent­fern­ten sich nach ers­ten Erkennt­nis­sen aber ohne Beu­te vom Tatort.

An der Stra­ße „Am Duf­fes-Pohl“ in Holz­bütt­gen kam es am Diens­tag (21.12.), in der Zeit von 12:30 bis 14:30 Uhr, eben­falls zu einem ver­such­ten Tages­woh­nungs­ein­bruch. Ein­bre­cher hat­ten an zwei Türen eines Hau­ses gehe­belt, waren nach Spu­ren­la­ge aber nicht in das Objekt gelangt.

In bei­den Fäl­len hat das Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­at 14 die Ermitt­lun­gen über­nom­men und bit­tet mög­li­che Zeu­gen, sich unter der Tele­fon­num­mer 02131 300–0 zu melden.

Die Mehr­zahl aller Ein­brü­che wird nicht von „Pro­fis“ ver­übt, son­dern von Gele­gen­heits­tä­tern, die zum Bei­spiel ver­su­chen, mit ein­fa­chen Hebel­werk­zeu­gen Fens­ter und Türen auf­zu­bre­chen. Doch schon ein­fa­che Maß­nah­men kön­nen hel­fen, einen Ein­bruch zu ver­hin­dern. Die Poli­zei infor­miert kos­ten­los zum The­ma Ein­bruch­schutz. Infor­ma­tio­nen erhal­ten Inter­es­sier­te unter der Tele­fon­num­mer 02131 300–0 oder im Inter­net unter www.polizei-beratung.de.

(49 Ansich­ten gesamt, 1 Leser heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Sie können den Inhalt dieser Seite nicht kopieren.