Web Analytics

Meer­busch, Kaarst (ots) Am Don­ners­tag (9.12.) trie­ben Ein­bre­cher ihr Unwe­sen in Meerbusch.

Im Orts­teil Oster­ath kam es in der Zeit von 10:45 bis 13:30 Uhr zu einem Ein­bruch an der Goe­the­stra­ße. Unbe­kann­te ver­schaff­ten sich über die Ter­ras­se gewalt­sam Zutritt zu dem Haus und durch­wühl­ten meh­re­re Räu­me auf der Suche nach Wert­sa­chen. Nach ers­ten Infor­ma­tio­nen ent­wen­de­ten die Täter Schmuck.

Am Gie­sen­der Kirch­weg gelang­ten Ein­bre­cher über die Bal­kon­tür in eine Erd­ge­schoss­woh­nung. Art und gesam­ter Umfang der Beu­te sind noch unbe­kannt. Der Tat­zeit­raum liegt zwi­schen 17:15 und 18 Uhr.

Der Orts­teil Büde­rich blieb vor Woh­nungs­ein­bre­cher lei­der auch nicht ver­schont, jedoch blieb es glück­li­cher­wei­se an der Hil­de­gun­dis­al­lee bei einem Ver­such. Über das Gar­ten­dach ver­such­ten Unbe­kann­te ein Fens­ter am Don­ners­tag (9.12.), gegen 12 Uhr, auf­zu­bre­chen. Die Täter gelang­ten nicht in die Räum­lich­kei­ten des Hau­ses. Mög­li­cher­wei­se wur­den Sie durch etwas gestört und lie­ßen von ihrer Tat ab.

In Kaarst kam es am Reh­weg am Don­ners­tag (9.12.), in der Zeit zwi­schen 13:25 und 14:40 Uhr, zu einem Ein­bruch in ein Ein­fa­mi­li­en­haus. Über die Kel­ler­tür gelang es den Unbe­kann­ten, sich Zutritt zu ver­schaf­fen. Nach ers­ten Erkennt­nis­sen ent­wen­de­ten die Ver­däch­ti­gen Schmuck.

In allen Fäl­len sicher­te die Kri­po Spu­ren am Tat­ort und nahm die Ermitt­lun­gen auf. Das Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­at 14 bit­tet Zeu­gen, die sach­dien­li­che Hin­weis geben kön­nen, sich unter der Tele­fon­num­mer 02131 300–0 zu melden.

(133 Ansich­ten gesamt, 1 Leser heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]