Web Analytics

Kaarst – Die Stadt Kaarst hat die Sie­ger des Grün­flä­chen­Wett­be­werbs aus­ge­zeich­net. Vor der Sit­zung des Mobilitäts‑, Umwelt‑, Kli­ma­schutz- und Land­wirt­schafts­aus­schus­ses erhiel­ten die sechs Gewin­ner ihre Preis­gel­der in Höhe von ins­ge­samt 500 Euro. 

Sie­ger des Wett­be­werbs sind Ange­la und Wal­ter Haf­ner. Das Ehe­paar aus Holz­bütt­gen hat eine Flä­che vor dem eige­nen Haus als grü­nen Pfad her­ge­rich­tet. Besu­cher kön­nen sich an blü­hen­den hei­mi­schen Pflan­zen erfreu­en und gleich­zei­tig eine Abkür­zung zu den Grün­flä­chen hin­ter den Häu­sern nehmen.

Die zweit­plat­zier­te Ger­trud Drie­ßen über­zeug­te die Jury aus Ver­wal­tung und Aus­schuss-Mit­glie­dern mit vier selbst­ge­pflanz­ten Baum­bee­ten vor dem eige­nen Haus. Der Clou: Die gepflanz­ten Ber­ge­ni­en ver­meh­ren sich selbst und ver­bes­sern so das Stadt­kli­ma. Cathe­ri­ne und Karl-Heinz Kuni­cki haben eine 100 Qua­drat­me­ter gro­ße Flä­che mit hei­mi­schen und exo­ti­schen Pflan­zen begrünt.

Dabei setz­ten sie auch auf einen umwelt­freund­li­chen Trans­port: Alle Pflan­zen kamen per Rad aus den Bau­märk­ten ins Beet. Den vier­ten Platz erreich­te Fritz Becker mit einem begrün­ten Pflanz­kü­bel, die Plät­ze fünf und sechs gin­gen an Heinz Peter Hos­ter und die Fami­lie Backes.

Seit 2018 zeich­net die Stadt Bür­ger aus, die öffent­li­che Grün­flä­chen in Eigen­re­gie bepflan­zen und pfle­gen. Inter­es­sier­te konn­ten ihre Grün­flä­chen seit Mit­te Sep­tem­ber mit einem Foto bei der Stadt­ver­wal­tung einreichen.

blank
Sie­ger des Grün­flä­chen­wett­be­werbs. Foto: Stadt Kaarst.
(75 Ansich­ten gesamt, 1 Leser heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]