Web Analytics

Gre­ven­broich (ots) Trotz PS-star­ker Beu­te ging am Mitt­woch­mor­gen (03.11) ein Auto­dieb der Poli­zei in Gre­ven­broich ins Netz.

An der Mon­ta­nus­stra­ße hat­ten Anwoh­ner, gegen 5 Uhr, den Not­ruf gewählt, weil sie offen­bar den Dieb­stahl eines zuvor gepark­ten Por­sche Macan beob­ach­ten konn­ten. Unver­züg­lich bega­ben sich Strei­fen­wa­gen in die Fahn­dung nach dem hoch­prei­si­gen SUV.

Nur weni­ge Minu­ten nach dem Not­ruf bemerk­ten Beam­te den gesuch­ten Por­sche und nah­men, offen­bar zunächst vom Auto­dieb unbe­merkt, die Ver­fol­gung auf. Dem schein­bar orts­un­kun­di­gen Auto­dieb hät­ten die gestoh­le­nen Pfer­de­stär­ken bei einem Flucht­ver­such auch wenig genutzt, weil er sich und den Macan in eine Sack­gas­se im Bereich Karl-Ober­bach-Stra­ße navigierte.

Von dort gab es nun kein Ent­kom­men mehr, denn der hin­ter ihm befind­li­che Strei­fen­wa­gen blo­ckier­te den SUV und ehe der Ver­däch­ti­ge hin­ter dem Steu­er sich ver­sah, for­der­ten die Poli­zis­ten ihn unmiss­ver­ständ­lich auf, sich zu erge­ben. Der jun­ge Mann leis­te­te den Anwei­sun­gen der Beam­ten wider­stands­los Folge.

Der Fest­ge­nom­me­ne wur­de zur Wache gebracht und zum Tat­vor­wurf ver­hört. Anschlie­ßend führ­ten Beam­te der Kri­po den 26-jäh­ri­gen Litau­er, der angab, ohne fes­ten Wohn­sitz in der Bun­des­re­pu­blik zu sein, einem Rich­ter vor, der Unter­su­chungs­haft anord­ne­te. Die Ermitt­lun­gen sowie die Spu­ren­aus­wer­tung dau­ern an. Zusam­men­hän­ge mit wei­te­ren Taten wer­den geprüft.

(142 Ansich­ten gesamt, 1 Leser heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Sie können den Inhalt dieser Seite nicht kopieren.