Web Analytics

Neuss (ots) Am heu­ti­gen Mitt­woch, den 3. Novem­ber 2021, wur­de die Feu­er­wehr Neuss gegen 17:10 Uhr auf die Römer­stra­ße alarmiert. 

Dort mel­de­ten meh­re­re Anru­fer eine Rauch­ent­wick­lung aus dem Erd­ge­schoss eines Mehr­fa­mi­li­en­hau­ses sowie Flam­men­schein. Da sich die Anru­fe bereits auf der Anfahrt häuf­ten und die Situa­ti­on vor Ort unklar war, erhöh­te die Leit­stel­le die Alarm­stu­fe und beor­der­te einen wei­te­ren Lösch­zug zur Einsatzstelle.

Bei Ein­tref­fen der ers­ten Kräf­te bestä­tig­te sich die initia­le Mel­dung. Im Erd­ge­schoss eines Mehr­fa­mi­li­en­hau­ses stand in einer Woh­nung eine Küche in Brand, die aber teil­wei­se bereits von den Bewoh­nern gelöscht wur­de. Bei die­sen Lösch­ver­su­chen hat­ten sich die bei­den Bewoh­ner eine Rauch­gas­ver­gif­tung zuge­zo­gen und danach die Woh­nung ver­las­sen, da die Lösch­ver­su­che nicht erfolg­reich waren.

Die bei­den Bewoh­ner wur­den vom Ret­tungs­dienst betreut und in ein Kran­ken­haus trans­por­tiert. Par­al­lel ging die Feu­er­wehr unter Atem­schutz in die Woh­nung vor und lösch­te den rest­li­chen Küchen­brand ab.

Die Auf­räum- und Nach­lösch­ar­bei­ten bean­spruch­ten etwa 30 Minu­ten. Für die Dau­er des Ein­sat­zes war die Römer­stra­ße gesperrt, es kam zu leich­ten Verkehrsbehinderungen.

Im Ein­satz waren von­sei­ten Feu­er­wehr der haupt­amt­li­che Lösch­zug sowie der Lösch­zug Furth. Der Lösch­zug Stadt­mit­te stell­te auf der Haupt­wa­che den Brand­schutz für das Stadt­ge­biet sicher. Die Brand­ur­sa­che ist unklar, die Poli­zei hat die Ermitt­lun­gen aufgenommen.

Die betrof­fe­ne Woh­nung ist aktu­ell unbewohnbar.

(181 Ansich­ten gesamt, 1 Leser heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Sie können den Inhalt dieser Seite nicht kopieren.