Web Analytics

Jüchen (ots) Am Mon­tag (04.10.), um kurz nach 5 Uhr mor­gens, kam es auf der Land­stra­ße 116, zwi­schen den Orts­tei­len Neu­en­ho­ven und Gie­r­ath aus bis­lang unkla­ren Grün­den zu einem Ver­kehrs­un­fall, bei dem fünf Per­so­nen zum Teil schwer ver­letzt wurden.

Nach ers­ten Erkennt­nis­sen war der 44 Jah­re alte Fah­rer eines Audis in Rich­tung Gie­r­ath unter­wegs, als er aus bis­lang unbe­kann­ten Grün­den nach rechts von der Fahr­bahn abkam. Infol­ge­des­sen über­schlug sich das Fahr­zeug in einem Stra­ßen­gra­ben und wur­de so schwer­be­schä­digt, dass die Insas­sen im Fond von der Feu­er­wehr gebor­gen wer­den mussten.

Drei Fahr­zeug­insas­sen erlit­ten schwe­re Ver­let­zun­gen, der Fahr­zeug­füh­rer und ein wei­te­rer Insas­se leich­te Ver­let­zun­gen. Alle wur­den in umlie­gen­de Kran­ken­häu­ser transportiert.

Die Unfall­auf­nah­me und Spu­ren­si­che­rung erfolgt durch das Zen­tra­le Unfall­auf­nah­me­team der Kreis­po­li­zei­be­hör­de Rhein-Kreis Neuss. Das Fahr­zeug wur­de sicher­ge­stellt und durch ein Abschlepp­un­ter­neh­men geborgen.

Die Sper­rung der Land­stra­ße 116 wur­de nach Abschluss der Rei­ni­gungs­ar­bei­ten gegen 09:30 Uhr auf­ge­ho­ben. Die wei­te­ren Ermitt­lun­gen hat das Ver­kehrs­kom­mis­sa­ri­at Gre­ven­broich übernommen.

(32 Ansich­ten gesamt, 1 Leser heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]