Web Analytics

Meer­busch Lank-Latum (ots) Am Don­ners­tag­vor­mit­tag (09.06.), gegen 11:15 Uhr, befuhr ein 39 Jah­re alter Fah­rer eines Sat­tel­zu­ges die Clau­di­us­stra­ße in Rich­tung Uer­din­ger Straße. 

Auf Höhe des St.-Elisabeth-Hospitals kam der Fah­rer nach rechts von der Fahr­bahn ab. Der Sat­tel­zug über­fuhr zunächst den Geh- und Rad­weg, durch­brach einen Zaun und wur­de schließ­lich von einem Baum gestoppt.

Bei dem Zusam­men­stoß wur­de der Fah­rer an der rech­ten Hand leicht ver­letzt. Er wur­de zur ambu­lan­ten Behand­lung mit einem Ret­tungs­wa­gen in ein umlie­gen­des Kran­ken­haus transportiert.

Die im Front­be­reich beschä­dig­te Sat­tel­zug­ma­schi­ne wur­de durch ein Abschlepp­un­ter­neh­men geborgen.

Der Stamm des ange­fah­re­nen Bau­mes knick­te ab. Äste und Blät­ter bedeck­ten vier auf dem Gelän­de des Hos­pi­tals gepark­te Fahr­zeu­ge, beschä­dig­ten die­se aber nicht.

Wäh­rend der Unfall­auf­nah­me wur­de die Clau­di­us­stra­ße ab der Gonella­stra­ße gesperrt.

Nach ers­ten Erkennt­nis­sen der Poli­zei war eine Ablen­kung des Fah­rers durch die Annah­me eines Tele­fon­an­ru­fes über eine Frei­sprech­ein­rich­tung unfallursächlich.

Das zustän­di­ge Ver­kehrs­kom­mis­sa­ri­at in Kaarst hat die wei­te­ren Ermitt­lun­gen übernommen.

(169 Ansich­ten gesamt, 1 Leser heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]

Sie können den Inhalt dieser Seite nicht kopieren.