Web Analytics

Dor­ma­gen (ots) Am spä­ten Sams­tag­abend (30.04.), gegen 23:20 Uhr, befuhr eine 44 Jah­re alte Frau aus Dor­ma­gen die Salm-Reif­fer­scheidt-Allee in Rich­tung Hacken­broi­cher Straße. 

In Höhe des Kreis­ver­kehrs an der Dr.-Geldmacher-Straße bemerk­te sie einen Mann, der auf einem Fuß­gän­ger­über­weg stand und einen bren­nen­den Feu­er­werks­kör­per ähn­lich einer Fackel in Hän­den hielt. Beim Vor­bei­fah­ren schleu­der­te der Unbe­kann­te den Gegen­stand auf den schwar­zen Ford Gala­xy der Dormagenerin.

Die Frau bemerk­te wenig spä­ter an ihrer Wohn­an­schrift, dass ein glü­hen­der Gegen­stand in einem klei­nen kreis­run­den Loch in der Heck­schei­be steck­te und das Glas der Schei­be groß­flä­chig gesplit­tert war.

  • Der Unbe­kann­te wird als cir­ca 25 Jah­re alt, etwa 180 cm groß und schlank beschrieben.
  • Er soll blon­de oder hell­brau­ne kur­ze Haa­re haben und dun­kel geklei­det gewe­sen sein.
  • Wel­che Art von „Feu­er­werks­kör­per“ der Mann ver­wen­det hat, ist Gegen­stand der poli­zei­li­chen Ermittlungen.

Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich unter der Tele­fon­num­mer 02131 300–0 beim Ver­kehrs­kom­mis­sa­ri­at zu melden

(50 Ansich­ten gesamt, 1 Leser heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]

Sie können den Inhalt dieser Seite nicht kopieren.