Web Analytics

Kaarst – Ab dem 31. Janu­ar führt die Stadt Kaarst in allen Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen im Stadt­ge­biet PCR-Pool­tes­tun­gen ein. Damit reagiert die Stadt auf die stei­gen­de Infek­ti­ons­ge­fahr in den Kitas und den aus­drück­li­chen Wunsch vie­ler Elternvertretungen.

Im Rah­men der Pool­tes­tun­gen wer­den die Kin­der einer Kita-Grup­pe zwei­mal pro Woche getes­tet. Ist das Test­ergeb­nis des Pools posi­tiv, müs­sen alle Kin­der die­ser Grup­pe am nächs­ten Mor­gen zu Hau­se einen wei­te­ren Test absol­vie­ren. Die­ser Test wird dann von den Eltern in die Kita gebracht und von dort ins Labor gesandt.

Alle nega­tiv getes­te­ten Kin­der kön­nen am Fol­ge­tag wie­der die Kita besu­chen. Posi­ti­ve Fäl­le wer­den an das Gesund­heits­amt gemel­det und wei­te­re Qua­ran­tä­ne- bzw. Iso­la­ti­ons­maß­nah­men eingeleitet.

(151 Ansich­ten gesamt, 1 Leser heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Sie können den Inhalt dieser Seite nicht kopieren.