Web Analytics

Jüchen-Bed­bur­dyck (ots) Bis­lang unbe­kann­te Täter spreng­ten in der Nacht zu Mitt­woch (19.01.2022), gegen 02:20 Uhr, einen Geld­au­to­ma­ten einer Bank an der Bismarckstraße.

Anwoh­ner, die durch die Deto­na­tio­nen auf­merk­sam gewor­den sind, beschrie­ben, dass anschlie­ßend min­des­tens drei Per­so­nen mit einem dunk­len Pkw in Rich­tung Jüchen-Bed­bur­dyck / A 46 flüchteten.

Durch die Spren­gung wur­den der Vor­raum der Bank, angren­zen­de Räum­lich­kei­ten und gepark­te Fahr­zeu­ge zum Teil stark beschä­digt. Hin­wei­se auf mög­li­che Tat­beu­te lie­gen bis­lang noch nicht gesi­chert vor.

Die Fahn­dung und die Ermitt­lun­gen dau­ern der­zeit noch an. Zeu­gen­hin­wei­se nimmt das Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­at 14 unter der Ruf­num­mer 02131 300–0 entgegen.

(327 Ansich­ten gesamt, 1 Leser heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Sie können den Inhalt dieser Seite nicht kopieren.