Web Analytics

Meer­busch-Bösing­ho­ven (ots) Am spä­ten Diens­tag­abend (18.01.), gegen 22:30 Uhr, machen sich Ein­bre­cher an der Rück­sei­te eines Ein­fa­mi­li­en­hau­ses an der Josef-Wer­res-Stra­ße in Bösing­ho­ven zu schaffen.

Die Unbe­kann­ten hebeln eine Ter­ras­sen­tür auf und drin­gen in das Haus ein. Bei der Suche nach Wert­ge­gen­stän­den öff­nen sie in meh­re­ren Räu­men Schrän­ke und Schub­la­den. Im Schlaf­zim­mer wer­den die Die­be fün­dig und steh­len Schmuck.

Die heim­keh­ren­de Haus­be­woh­ne­rin hat­te bemerkt, dass sich die Tür ihres Wohn­zim­mers nicht öff­nen ließ. Aus dem Raum hat­te sie zudem die lei­sen Stim­men min­des­tens zwei­er Per­so­nen wahr­ge­nom­men. Die Frau ver­ließ das Haus und infor­mier­te den Not­ruf der Poli­zei. Durch Ein­satz­kräf­te wur­de das Grund­stück umstellt und mit einem Dienst­hund abgesucht.

Die Ein­bre­cher konn­ten nicht mehr ange­trof­fen wer­den. Offen­bar hat­ten die Täter die Wohn­zim­mer­tür von innen abge­schlos­sen, um ein Zusam­men­tref­fen mit Haus­be­woh­nern zu verhindern.

Die Fahn­dungs­maß­nah­men der Poli­zei blie­ben bis­lang ohne Erfolg. Hin­wei­se auf Anzahl und Geschlecht der Ein­bre­cher sowie der gespro­che­nen Spra­che lie­gen nicht vor.

Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich beim Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­at 14 unter der Tele­fon­num­mer 02131 300–0 zu melden.

(88 Ansich­ten gesamt, 1 Leser heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Sie können den Inhalt dieser Seite nicht kopieren.