Web Analytics

Jüchen – Die Grund­schu­le Jüchen, ihr För­der­ver­ein sowie die Stadt Jüchen als Schul­trä­ger freu­en sich sehr dar­über, dass den Schü­le­rin­nen und Schü­lern der GGS Jüchen nun wie­der ein gro­ßes Spiel­ge­rät auf dem Haupt­pau­sen­hof für Spiel und Spaß zur Ver­fü­gung steht.

Der För­der­ver­ein hat die Anschaf­fung des Gerä­tes maß­geb­lich mit­fi­nan­ziert. Die Gel­der dafür stam­men aus Mit­glieds­bei­trä­gen, Spen­den und zu einem gro­ßen Teil aus dem Spen­den­lauf des Jah­res 2019. Damit haben die Schü­le­rin­nen und Schü­ler letzt­lich selbst durch ihren Ein­satz maß­geb­lich dazu bei­getra­gen, dass sie jetzt noch mehr Mög­lich­kei­ten haben, in den Pau­sen und in der Ganz­tags­be­treu­ung zu klet­tern und zu toben.

Die Stadt Jüchen unter­stütz­te beson­ders mit der Über­nah­me des Auf­baus sowie der Auf­wen­dun­gen für den beson­de­ren Fall­schutz. Die Gesamt­kos­ten belau­fen sich auf rd. 30.000 Euro incl. der Ent­sor­gungs­kos­ten für das alte Spiel­ge­rät und den not­wen­di­gen Prüf­kos­ten für das neue Spielgerät.

Der Dank von Bür­ger­meis­ter Harald Zil­li­k­ens rich­tet sich beson­ders an den För­der­ver­ein der Schu­le. „Nur durch die erheb­li­che finan­zi­el­le Unter­stüt­zung war es mög­lich, ein Spiel­ge­rät in die­ser Grö­ße und Qua­li­tät zu beschaf­fen“, so der Jüche­ner Bürgermeister.

blank
v.l.n.r.: Harald Zil­li­k­ens, Jani­ne Ollig, Mei­ke Pöp­ke, Chris­ti­an Ber­ger, Kat­ja Rid­der­busch. Foto: Stadt
(56 Ansich­ten gesamt, 1 Leser heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Sie können den Inhalt dieser Seite nicht kopieren.