Web Analytics

Kor­schen­broich (ots) In der Nacht zu Mon­tag (18.10.), gegen 00:30 Uhr, kon­trol­lier­ten Strei­fen­be­am­te drei sich auf­fäl­lig ver­hal­ten­de Jugend­li­che im Bereich des Kor­schen­broi­cher Bahn­hofs. Wäh­rend der Kon­trol­le ent­zog sich ein 17-Jäh­ri­ger und lief fuß­läu­fig davon.

Nach direk­ter Fahn­dung konn­te er in der Nähe sei­ner Anschrift ange­trof­fen wer­den. An den Hän­den und Schu­hen des Flüch­ti­gen konn­ten fri­sche Farb­sprit­zer fest­ge­stellt wer­den. Es wur­de schnell klar, war­um sich der Jugend­li­che bei der vor­an­ge­gan­ge­nen Über­prü­fung aus dem Staub machen wollte.

Er gestand einen soge­nann­ten „Graf­fi­t­i­tag“, den er in der Unter­füh­rung am Kor­schen­broi­cher Bahn­hof gesprüht habe. Ent­spre­chen­de Noti­zen des Car­toons fan­den die Beam­ten in dem Ruck­sack des 17-jäh­ri­gen Beschuldigten.

Die Poli­zei sicher­te die ver­wen­de­ten Spray­do­sen und Hand­schu­he am Tat­ort und über­gab den Min­der­jäh­ri­gen an sei­ne Eltern. Das Kom­mis­sa­ri­at 23 in Kaarst hat nun die Ermitt­lun­gen wegen Sach­be­schä­di­gung aufgenommen.

(99 Ansich­ten gesamt, 1 Leser heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Sie können den Inhalt dieser Seite nicht kopieren.