Web Analytics

Dor­ma­gen (ots) Am Mon­tag (04.10.) mel­de­ten sich zwei Anwoh­ner der Stra­ße „Am Rath“, die Besuch von einem angeb­li­chen Mit­ar­bei­ter der Was­ser­wer­ke erhal­ten hatten. 

In bei­den Fäl­len, die sich im Zeit­raum zwi­schen 13:30 Uhr und 13:45 Uhr ereig­ne­ten, ver­lang­te der Unbe­kann­te Zutritt zur Woh­nung, mit der Begrün­dung, es gebe im Haus eine defek­te Wasserleitung.

Er sei sodann jeweils ins Bade­zim­mer gegan­gen und habe den Was­ser­hahn auf­ge­dreht. Im wei­te­ren Ver­lauf sei er durch die Woh­nung gelau­fen, habe sie jedoch, da sich wei­te­re Per­so­nen in den Räum­lich­kei­ten befan­den und man ihn auch nicht allein ließ, in bei­den Fäl­len teils flucht­ar­tig wie­der verlassen.

Zu einem Dieb­stahl kam es in bei­den Fäl­len durch die Auf­merk­sam­keit der Bewoh­ner nicht. Es liegt jedoch der Ver­dacht nahe, dass es sich um einen mut­maß­li­chen Trick­be­trü­ger han­del­te, der sich durch eine ver­meint­li­che Zuge­hö­rig­keit zu den Was­ser­wer­ken Zutritt zu den Woh­nun­gen erschlei­chen wollte.

  • Der unbe­kann­te Tat­ver­däch­ti­ge soll etwa 20 bis 25 Jah­re alt und cir­ca 165 Zen­ti­me­ter groß gewe­sen sein.
  • Er war von schlan­ker Sta­tur, sein Teint wird als „dun­kel“ beschrieben.
  • Der Mann soll schwar­ze Haa­re gehabt haben und war beklei­det mit einer schwar­zen Jacke und einer schwar­zen Hose.

Das Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­at 12 hat die wei­te­ren Ermitt­lun­gen über­nom­men. Mög­li­che Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich unter der Num­mer 02131 300–0 mit der Poli­zei in Ver­bin­dung zu setzen.

(58 Ansich­ten gesamt, 1 Leser heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]

Sie können den Inhalt dieser Seite nicht kopieren.