Web Analytics

Gre­ven­broich – Für das „Sofort­pro­gramm Innen­stadt“ sucht die Ver­wal­tung wei­ter­hin inno­va­ti­ve, zukunfts­fä­hi­ge Kon­zep­te von Miet­in­ter­es­sen­ten. Ziel ist es, Leer­stän­de lang­fris­tig zu reduzieren. 

Die Stadt Gre­ven­broich kann leer ste­hen­de Laden­lo­ka­le für 70 Pro­zent der Alt­mie­te anmie­ten und die­se ver­güns­tigt für maxi­mal zwei Jah­re an Gewer­be­trei­ben­de unter­ver­mie­ten. Hier­zu ste­hen über einen Ver­fü­gungs­fonds noch 291.024 Euro bereit. Bei der Wei­ter­ver­mie­tung der Laden­lo­ka­le kann die Alt­mie­te um bis zu wei­te­re 80 Pro­zent für Leer­stän­de bis zu 300 Qua­drat­me­ter redu­ziert wer­den. Bis zu fünf Laden­lo­ka­le in der Gre­ven­broi­cher Innen­stadt kön­nen so geför­dert werden.

Die Wirt­schafts­för­de­rung weist dar­auf hin, dass das För­der­pro­gramm ins­be­son­de­re für fre­quenz­brin­gen­de Ange­bo­te genutzt wer­den kann. Hier­zu zäh­len zum Bei­spiel Ein­zel­han­dels-Start-ups (Pop-up-Stores), Gas­tro­no­mie-Start-ups, Dienst­leis­tungs­ge­wer­be mit Publi­kums­ver­kehr, Direkt­ver­kauf land­wirt­schaft­li­cher Pro­duk­te, neue Ange­bo­te von Lie­fer­ser­vices und Ver­teil­sta­tio­nen, Show­rooms des regio­na­len Online-Han­dels, kul­tur­wirt­schaft­li­che Nut­zen, Bil­dungs­an­ge­bo­te und Kin­der­be­treu­ung sowie Ideen für neue, smar­te Mobilitätskonzepte.

Ziel ist es, dass sich die Kon­zep­te in der Gre­ven­broi­cher Innen­stadt lang­fris­tig eta­blie­ren. Die Bewer­tung und Aus­wahl sowohl der geför­der­ten Nut­zun­gen als auch die Höhe der Miet­min­de­rung erfolgt durch einen Exper­ten­bei­rat mit Vertreter*innen aus Poli­tik, Ver­wal­tung sowie Stadt­mar­ke­ting e. V., Wer­be­ring, Ein­zel­han­dels­ver­band, IHK und DEHOGA.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen und Ein­zel­hei­ten zu den Anfor­de­run­gen kön­nen bei der Wirt­schafts­för­de­rung der Stadt erfragt wer­den. Ansprech­part­ner ist Herr Chris­ti­an Heni­cke, der per E‑Mail unter christian.henicke@grevenbroich.de oder per Tele­fon unter 02181 608–334 zu errei­chen ist.

(20 Ansich­ten gesamt, 1 Leser heute)
Ein Gedanke zu „Chancen für die Grevenbroicher Innenstadt nutzen“
  1. Sehr geehr­te Damen und Her­ren, ich bin oft in der Innen­stadt unter­wegs und emp­fin­de die Leer­stän­de als bedau­erns­wert. Was in Gre­ven­broich fehlt ist ein „pen­ny“ – Markt , der nächs­te befin­det sich in Rom­mers­kir­chen. Die Fir­ma pen­ny wirbt viel in Rund­funk, Fern­se­hen und Zeit­schrif­ten mit inter­es­san­ten ‚erschwing­li­chen Ange­bo­ten für jeder­mann. Viel­leicht könn­ten sie dort eines ihrer gro­ßen Laden­lo­ka­le anbie­ten. Ich wür­de mich jeden­falls freu­en und den­ke es wür­de auch vie­le Mit­bür­ger anlo­cken. Mit freund­li­chen Grüßen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]

Sie können den Inhalt dieser Seite nicht kopieren.