Web Analytics

Neuss (ots) In der Nacht zu Mon­tag (13.06.), gegen 1 Uhr, zeug­te ein lau­ter Knall vom kri­mi­nel­len Tun bis­lang unbe­kann­ter Geldautomatensprenger. 

Ein­satz­mit­tel der Poli­zei waren inner­halb kür­zes­ter Zeit am Ort des Gesche­hens, einem Ver­brau­cher­markt an der Römer­stra­ße. Dort fiel ein schwar­zer VW Golf auf, der mit über­höh­ter Geschwin­dig­keit vom Tat­ort flüch­te­tet. Die fol­gen­de Fahn­dung nach dem offen­bar PS-star­ken Täter­fahr­zeug ver­lief in der Kon­se­quenz bis­lang ohne Erfolg.

Letzt­ma­lig gesich­tet wer­den konn­te der Golf an der Auto­bahn­auf­fahrt in Neuss-Reu­schen­berg. Die am Fahr­zeug ange­brach­ten Neus­ser Kenn­zei­chen (NE-BM 9700) waren kurz vor der Spren­gung von einem gepark­ten Auto an der Römer­stra­ße ent­wen­det worden.

Der­zeit sucht und sichert die Kri­po Spu­ren am Tat­ort. Über eine mög­li­che Beu­te und die genaue Art und Wei­se der her­bei­ge­führ­ten Deto­na­ti­on kann der­zeit noch kei­ne Aus­sa­ge getrof­fen wer­den. Die Ermitt­lun­gen sowie die Fahn­dungs­maß­nah­men dau­ern an.

Hin­wei­se von mög­li­chen Zeu­gen, die Anga­ben zur Tat oder zum flüch­ti­gen VW-Golf sowie des­sen Insas­sen machen kön­nen, wer­den gebe­ten, unter der Tele­fon­num­mer 02131 300–0 mit dem zustän­di­gen Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­at 14 Kon­takt aufzunehmen.

(322 Ansich­ten gesamt, 1 Leser heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]