Web Analytics

Düs­sel­dorf (ots) Mitt­woch, 8. Juni 2022 – Aus bis­lang unge­klär­ter Ursa­che wur­de am Mor­gen des 08.06.2022 auf der A44 Rich­tung Düs­sel­dorf in Höhe der Flug­ha­fen­brü­cke eine Per­son von einem Lkw erfasst und töd­lich verletzt.

Nach der­zei­ti­gem Stand der Unfall­er­mitt­lun­gen hielt ein 54-Jäh­ri­ger aus Wil­lich mit sei­nem Pkw auf dem Sei­ten­strei­fen der A44. Ein Ein­satz­team der Auto­bahn­po­li­zei Düs­sel­dorf wur­de auf den lie­gen geblie­be­nen Pkw auf­merk­sam und hielt hin­ter die­sem an, um ihn ent­spre­chend abzusichern.

Plötz­lich und ohne erkenn­ba­ren Grund trat der 54-Jäh­ri­ge auf die Fahr­bahn und wur­de dort von dem Lkw eines 53-Jäh­ri­gen aus Wes­ter­kap­peln erfasst. Der 54-Jäh­ri­ge ver­starb noch an der Unfall­stel­le. Der Fah­rer des LKW erlitt einen Schock und muss­te mit einem Ret­tungs­wa­gen in ein Kran­ken­haus gebracht werden.

Die Rich­tungs­fahr­bahn Düs­sel­dorf blieb bis gegen 11.30 Uhr gesperrt. Der Ver­kehr wur­de im Auto­bahn­kreuz Meer­busch abge­lei­tet und stau­te sich zeit­wei­lig bis auf drei Kilo­me­ter zurück. Das Ver­kehrs­un­fall­auf­nah­me­team der Poli­zei Düs­sel­dorf sicher­te vor Ort die Unfallspuren.

(985 Ansich­ten gesamt, 1 Leser heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]