Web Analytics

Düs­sel­dorf (ots) – Mitt­woch, 22. Dezem­ber 2021, 10:15 Uhr bis 12:20 Uhr – Bei einem Stau­end­un­fall heu­te Vor­mit­tag auf der A 57 bei Meer­busch wur­den zwei Per­so­nen verletzt. 

Ein Fah­rer muss­te zur sta­tio­nä­ren Behand­lung in eine Kli­nik gebracht wer­den. Lebens­ge­fahr besteht nicht. Wäh­rend der Ber­gung und der Unfall­auf­nah­me muss­te die Fahr­bahn zeit­wei­se voll gesperrt wer­den. Der Ver­kehr stau­te sich auf einer Län­ge bis zu 9.000 Metern in Rich­tung Kre­feld zurück.

Nach den bis­he­ri­gen Ermitt­lun­gen der Auto­bahn­po­li­zei stand zur Unfall­zeit ein Lkw am Stau­en­de zwi­schen der Rast­stät­te Geis­müh­le und dem Auto­bahn­kreuz Meer­busch. Zwei ankom­men­de Pkw-Fah­rer konn­ten mit ihren Fahr­zeu­gen recht­zei­tig anhalten.

Ein dahin­ter fah­ren­der 38-jäh­ri­ger pol­ni­scher Lkw-Fah­rer über­sah aus unge­klär­ter Ursa­che das Stau­en­de und schob die bei­den Pkw auf­ein­an­der. Ein Pkw (Vito) und der auf­ge­fah­re­nen Lkw muss­ten abge­schleppt werden.

Zeit­wei­se wur­de die Auf­fahrt KR-Opp­um in Rich­tung Köln gesperrt. Der Ver­kehr stau­te sich auch in das Stadt­ge­biet Kre­feld zurück.

(635 Ansich­ten gesamt, 1 Leser heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Sie können den Inhalt dieser Seite nicht kopieren.