Web Analytics

Rhein-Kreis Neuss – Land­rat Hans-Jür­gen Petrausch­ke und Käm­me­rer Ingolf Graul haben im Kreis­tag einen aus­ge­gli­che­nen Haus­halts­ent­wurf für 2022 ein­ge­bracht. Das Zah­len­werk umfasst ein Volu­men von 592,8 Mil­lio­nen Euro. 

Über 55 Pro­zent davon müs­sen ein­schließ­lich Land­schafts­um­la­ge für Sozi­al­leis­tun­gen auf­ge­wen­det wer­den. Einen Dop­pel­haus­halt wie er erst­mals für 2014/15 auf­ge­stellt wur­de, wird es auch für die nächs­ten bei­den Jah­re nicht geben. Das las­sen die mit der Coro­na-Pan­de­mie ver­bun­de­nen Unsi­cher­hei­ten nicht zu.

„Der Ent­wurf steht dafür, dass wir auch in der Pan­de­mie-Situa­ti­on mit der gebo­te­nen Wirt­schaft­lich­keit und Spar­sam­keit die Stär­ken unse­res Rhein-Krei­ses Neuss wei­ter aus­bau­en und Zukunfts­chan­cen nut­zen wol­len. Das gelingt am bes­ten in Einig­keit und Geschlos­sen­heit“, beton­te Land­rat Petrausch­ke, der als Kern­the­men die Auf­ga­ben „Coro­na-Pan­de­mie bewäl­ti­gen“, „Nach­hal­tig­keit aus­bau­en“ und „Struk­tur­wan­del gestal­ten – Wirt­schaft stär­ken“ benannte.

Erneut sei es gelun­gen, den Hebe­satz der Kreis­um­la­ge zu sen­ken: um 1,67 Pro­zent­punk­te auf 32,89, was der nied­rigs­te Hebe­satz seit Ein­füh­rung des Neu­en Kom­mu­na­len Finanz­ma­nage­ments (NKF) im Jahr 2007 ist. „Die wei­te­re Sen­kung der Kreis­um­la­ge auch in Coro­na-Zei­ten ist ein gro­ßer Erfolg, mit dem wir die kreis­an­ge­hö­ri­gen Kom­mu­nen unter­stüt­zen, indem wir auch hier für Sta­bi­li­tät sor­gen. Denn die wei­ter vor uns lie­gen­den Her­aus­for­de­run­gen wie Struk­tur­wan­del, Kli­ma­schutz und Digi­ta­li­sie­rung kön­nen wir nur im engen Schul­ter­schluss erfolg­reich ange­hen“, sag­te der Landrat.

blank
Gra­fik: Rhein-Kreis Neuss

„Wir wol­len“, so Petrausch­ke wei­ter, „Sor­ge dafür tra­gen, dass der Rhein-Kreis Neuss auch künf­tig wirt­schafts­stärks­ter Kreis in NRW ist und damit Arbeits- und Aus­bil­dungs­plät­ze sichern und neue schaf­fen. Und wir wol­len wei­ter dafür Sor­ge tra­gen, dass der Rhein-Kreis Neuss umwelt- und fami­li­en­freund­lich sowie ein belieb­ter Wohn­stand­ort ist, an dem auch aus­rei­chend Wohn­raum ver­füg­bar ist.

Unser Ziel für den Rhein-Kreis Neuss ist öko­no­mi­sche, öko­lo­gi­sche, sozia­le und kul­tu­rel­le Nach­hal­tig­keit. Grund­le­gen­de Bedeu­tung haben dabei soli­de öffent­li­che Finan­zen, ohne die Umwelt- und Kli­ma­schutz, gute Bil­dungs­chan­cen oder ein leis­tungs­fä­hi­ges Sozi­al­sys­tem nicht mög­lich sind.“

Die Reden von Land­rat Hans-Jür­gen Petrausch­ke und Kreis­käm­me­rer Ingolf Graul zur Haus­halts­ein­brin­gung 2022 und ein Fak­ten­blatt mit den Eck­da­ten des Haus­halts­ent­wurfs sind im Inter­net nach­zu­le­sen unter www.rhein-kreis-neuss.de/haushaltsrede22.

Wegen der Pan­de­mie-Lage fand die letz­te Kreis­tags­sit­zung des Jah­res in redu­zier­ter, aber beschluss­fä­hi­ger Prä­senz­form statt. Der Haus­halts­ent­wurf geht nun in die Aus­schüs­se und Frak­tio­nen. Nach den Etat­be­ra­tun­gen im Finanz­aus­schuss wird der Haus­halt plan­mä­ßig am 30. März 2022 im Kreis­tag verabschiedet.

(54 Ansich­ten gesamt, 1 Leser heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Sie können den Inhalt dieser Seite nicht kopieren.