Web Analytics

Kaarst – 112 – steht nicht nur für die Ruf­num­mer der Feu­er­wehr, son­dern ab sofort auch sym­bo­lisch für den Grün­dungs­tag der Kaars­ter Kinderfeuerwehr. 

Am 1. Dezem­ber haben Bür­ger­meis­te­rin Ursu­la Baum und Feu­er­wehr-Chef Andre­as Kal­la den Grün­dungs­ver­trag der neu­en Kin­der­feu­er­wehr unter­schrie­ben. Pan­de­mie­be­dingt muss­te auf eine grö­ße­re Fei­er ver­zich­tet wer­den, im klei­ne­ren Kreis wur­de der his­to­ri­sche Start den­noch gefeiert.

„Heu­te ist ein wun­der­ba­rer Tag für die Stadt“, sag­te Bür­ger­meis­te­rin Ursu­la Baum: „Die­se Kin­der­feu­er­wehr ist der rich­ti­ge Weg, um den Nach­wuchs schon früh an die Feu­er­wehr zu bin­den. Wenn von 20 Kin­dern am Ende zwei Feu­er­wehr­leu­te im akti­ven Dienst wer­den, wäre das toll. Die­se Arbeit ist so wich­tig – denn wir alle sind auf eine gute Feu­er­wehr angewiesen.“

Kin­der von sechs bis zehn Jah­ren sol­len in der Kin­der­feu­er­wehr spie­lend den All­tag eines Feu­er­wehr­manns oder einer Feu­er­wehr­frau erler­nen: Neben dem Aus­pro­bie­ren der Feu­er­wehr­aus­rüs­tung ste­hen bei­spiels­wei­se die Brand­schutz-Erzie­hung und Aus­flü­ge auf dem Pro­gramm. Im Vor­der­grund ste­hen jedoch Spiel, Spaß und die Aus­prä­gung des Team­ge­dan­ken, wie Feu­er­wehr­chef Andre­as Kal­la ver­rät: „Das Mit­ein­an­der ist für uns alles. Damit kön­nen wir sozia­le Kom­pe­ten­zen ver­mit­teln, die über­all im spä­te­ren Leben zum Tra­gen kommen.“

blank
(v.l.) Andre­as Kal­la (Feu­er­wehr-Chef), Chris­ti­an Horn (Vor­sit­zen­der Jugend­hil­fe­aus­schuss), Dr. Sebas­ti­an Semnm­ler (Feu­er­wehr-Dezer­nent), Ursu­la Baum (Bür­ger­meis­te­rin) und Jochen Hot­stegs (Lei­ter Kin­der­feu­er­wehr). Foto: Stadt

Die ers­te Ver­an­stal­tung mit den Kin­dern ist für das kom­men­de Jahr geplant, pan­de­mie­be­dingt steht der genaue Zeit­punkt noch nicht fest. „Wir hof­fen, im Früh­jahr nächs­ten Jah­res los­zu­le­gen zu kön­nen. Ich freue mich auf die Arbeit mit den Kin­dern“, sagt Jochen Hot­stegs, Lei­ter der künf­ti­gen Kin­der­feu­er­wehr und im sons­ti­gen Leben Erlebnispädagoge.

Die Kin­der­feu­er­wehr bie­tet etwa 30 Plät­ze an, nur noch weni­ge sind frei. Für Anmel­dun­gen oder bei Rück­fra­gen kön­nen sich Inter­es­sier­te per Mail an kinderfeuerwehr@feuerwehr-kaarst.de wenden.

(55 Ansich­ten gesamt, 1 Leser heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Sie können den Inhalt dieser Seite nicht kopieren.