Web Analytics

Jüchen-Hoch­neu­kirch – Eigen­ver­ant­wort­li­che Pla­nung eines Spiel­ge­rä­tes, bei die­sem Pro­jekt wur­de es für die Jugend­li­chen Wirklichkeit. 

Gestar­tet wur­de die Maß­nah­me beim soge­nann­ten „run­den Tisch“ mit der Grund­schu­le und der Gesamt­schu­le. In Krea­tiv-Work­shops mit den Nut­zern (Kin­der v. 6–12 Jah­re) war der Spiel­platz dann geplant und das neue Spiel­ge­rät abge­stimmt worden.

In der anschlie­ßen­den Pha­se wur­den Bau­plä­ne erstellt und das Mate­ri­al bestellt. Errich­tet wur­de das neue Spiel­ge­rät dann von Jugend­li­chen im Alter ab 15 Jah­ren. Der Bau­be­triebs­hof der Stadt unter­stütz­te bei der Erstel­lung der Fall­flä­chen und den Fun­da­men­ten. Die päd­ago­gi­sche Fach­auf­sicht erfolg­te durch das Jugend­amt des Rhein-Krei­ses Neuss.

Bevor nun die Frei­ga­be zur Nut­zung erfolgt, wird noch die obli­ga­to­ri­sche TÜV-Abnah­me durch­ge­führt. Es han­delt sich um das ers­te Pro­jekt die­ser Art, das von Jugend­li­chen am Schmöld­er­park, direkt neben der Schu­le umge­setzt wird. Das bis­he­ri­ge Klet­ter­ge­rüst muss­te bereits vor eini­ger Zeit abge­baut wer­den, da tra­gen­de Tei­le ver­rot­tet waren und Klet­ter­ele­men­te mut­wil­lig zer­stört wor­den waren.

Die­ses Pro­jekt soll als Mus­ter für wei­ter ähn­li­che Din­ge auf Spiel­plät­zen in ande­ren Stadt­tei­len die­nen. Die Maß­nah­me wird durch den Rhein-Kreis Neuss mit einer Sum­me von 18.000 € bezuschusst.

(89 Ansich­ten gesamt, 1 Leser heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]