Web Analytics

Neuss (ots) Am Diens­tag (30.11.) erhielt die Poli­zei Kennt­nis von meh­re­ren Taschen­die­ben Neuss. Lang­fin­ger nutz­ten offen­bar einen kur­zen Augen­blick der Unacht­sam­keit einer 62-jäh­ri­gen Neus­se­rin auf dem Weg von der Kas­se zu ihrem Auto am Super­markt an der Bataverstraße. 

Tat­zeit­punkt war Diens­tag (30.11.) gegen 14 Uhr. Die Die­be ent­wen­de­ten die Geld­bör­se der Seniorin.

Am sel­bi­gen Tag erschien eine 72-Jäh­ri­ge in Neuss bei der Kri­mi­nal­po­li­zei und gab an, dass ihr in der Zeit von 14:20 bis 15:30 Uhr in dem Super­markt an der Römer­stra­ße ihr Porte­mon­naie ent­wen­det wur­de. Das Feh­len ihrer Brief­ta­sche bemerk­te sie an der Kasse.

Auf­fäl­lig fand sie, dass wäh­rend ihres gesam­ten Ein­kaufs ein Mann mehr­fach um sie her­um­ge­lau­fen sei. Mög­li­cher­wei­se han­delt es sich hier um den Taschen­dieb. Die Senio­rin beschreibt den Unbe­kann­ten wie folgt:

  • Etwa 175 bis 180 Zen­ti­me­ter groß, dunk­le, locki­ge Haa­re, an den Sei­ten jedoch kurz rasiert, Drei-Tage-Bart, rund­li­ches Gesicht, nor­ma­le Sta­tur und dunk­le Augen.

Auch in der Neus­ser-Innen­stadt waren anschei­nend Lang­fin­ger unter­wegs. Eine 40-Jäh­ri­ge besuch­te eben­falls am Diens­tag (30.11.), in der Zeit von 16:10 bis 17:10 Uhr, ein Geschäft an der Nie­der­stra­ße, als ihr an der Kas­se auf­fiel, dass ihre Geld­bör­se sowie das Han­dy aus der Hand­ta­sche gestoh­len wurde.

In allen Fäl­len hat die Kri­mi­nal­po­li­zei in Neuss die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men. Sach­dien­li­che Hin­wei­se wer­den unter der Tele­fon­num­mer 02131 300–0 auf­ge­nom­men (Kom­mis­sa­ri­at 21).

(67 Ansich­ten gesamt, 1 Leser heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]

Sie können den Inhalt dieser Seite nicht kopieren.