Web Analytics

Rhein-Kreis Neuss – Fred Engels, der ehe­ma­li­ge Lei­ter des Büros für Euro­päi­sche Part­ner­schaf­ten des Rhein-Krei­ses Neuss, wur­de jetzt im Kreis­haus Neuss geehrt. 

Land­rat Hans-Jür­gen Petrausch­ke dank­te ihm für sei­nen lang­jäh­ri­gen Ein­satz für den Aus­tausch zwi­schen dem Rhein-Kreis Neuss und dem Kreis Mikolów. In einem per­sön­li­chen Gespräch blick­ten sie auf die Anfän­ge und die Ent­wick­lung der Part­ner­schaft der bei­den Krei­se zurück.

Der Grund­stein dafür war 1994 gelegt wor­den, als der Rhein-Kreis Neuss mit den in Ober­schle­si­en gele­ge­nen Städ­ten Mikolów, Lazis­ka Gór­ne und Orzesze sowie den Gemein­den Orn­on­to­wice und Wyry Kon­tak­te geknüpft hat­te, um sie auf ihrem Weg in eine Kreis­ge­mein­schaft zu beglei­ten. Das Bun­des­in­nen­mi­nis­te­ri­um hat­te damals gemein­sam mit dem Land­kreis­tag NRW die­se Ver­wal­tungs­part­ner­schaft angeregt.

Seit­her besteht ein von Anbe­ginn erfolg­rei­cher und inten­si­ver Aus­tausch. Zuletzt wur­de im Sep­tem­ber 2021 die wegen der Coro­na-Pan­de­mie ver­scho­be­ne Jubi­lä­ums­fei­er zum 25-jäh­ri­gen Bestehen der Part­ner­schaft auf Schloss Dyck nachgeholt.

Von 1994 bis 2015 hat­te Engels den Aus­tausch der bei­den Krei­se enga­giert beglei­tet. Er orga­ni­sier­te Fach­ver­an­stal­tun­gen im Rah­men der ver­ein­bar­ten Ver­wal­tungs­hil­fe für den Kreis Mikolów eben­so wie den Aus­tausch unter ande­rem zwi­schen Schu­len und Feu­er­weh­ren. Beson­de­re Höhe­punk­te waren für Engels die Unter­zeich­nun­gen der Part­ner­schafts­ur­kun­den 1994 und 2001 als Ergeb­nis der enga­gier­ten Zusam­men­ar­beit und des freund­schaft­li­chen Austausches.

blank
Land­rat Hans-Jür­gen Petrausch­ke zeich­ne­te Fred Engels, den ehe­ma­li­gen Lei­ter des Büros für Euro­päi­sche Part­ner­schaf­ten, für sei­nen Ein­satz für die Part­ner­schaft mit dem Kreis Mikolów aus. Foto: W. Wal­ter / Rhein-Kreis Neuss

Zum 25-jäh­ri­gen Part­ner­schafts-Jubi­lä­um zeich­ne­te der Land­rat ver­dien­te Mit­glie­der der bei­den Part­ner­schafts­ko­mi­tees aus. Die Ehrung für Fred Engels fand im Rah­men sei­nes Besuchs im Land­rats­bü­ro statt, bei dem auch sei­ne Frau Ger­trud Engels dabei war. Petrausch­ke erin­ner­te dar­an, dass die Euro­päi­sche Uni­on 2012 den Frie­dens­no­bel­preis erhal­ten habe, weil sie aus Euro­pa einen Kon­ti­nent des Frie­dens gemacht habe.

Er beton­te: „Unser gemein­sa­mes Tun inner­halb der Part­ner­schaft des Rhein-Krei­ses Neuss und des Krei­ses Mikołów mag dabei ein klei­ner Mosa­ik­stein sein. Für unse­re bei­den Krei­se bedeu­tet es seit nun schon 27 Jah­ren: Bis dahin völ­lig Frem­de sind ein­an­der ver­traut und Freun­de geworden.“

(94 Ansich­ten gesamt, 1 Leser heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Sie können den Inhalt dieser Seite nicht kopieren.