Web Analytics

Rom­mers­kir­chen (ots) Bereits am Mitt­woch (03.11.), gegen 11:40 Uhr, fan­den Poli­zei­be­am­te nach einem anony­men Hin­weis vor der Bezirks­dienst­stel­le der Poli­zei in Rom­mers­kir­chen an der Kirch­stra­ße ver­schie­de­ne dort abge­leg­te Gegen­stän­de vor.

Die Sachen waren mit einem wei­ßen Zet­tel und dem gedruck­ten Hin­weis „Die­bes­gut“ ver­se­hen. Bei den Gegen­stän­den han­del­te es sich um zwei Schil­der eines Netz­be­trei­bers mit der Auf­schrift: „Hoch­span­nung Lebens­ge­fahr“ die von einem Strom­mast abge­schraubt wurden.

Fer­ner befan­den sich unter den Sachen ein Kar­ton mit einem Pool­fil­ter, eine Schleif­ma­schi­ne der Mar­ke Met­abo, ein Lei­nen­sack mit einer Klebe­pis­to­le sowie Kle­be­stif­ten, ein Bit-Kas­ten und einem Paar Arbeits­hand­schu­hen, die aus einem Car­port gestoh­len wurden.

Nach umfang­rei­chen Ermitt­lun­gen der Kri­mi­nal­po­li­zei konn­ten mit Aus­nah­me einer Ket­ten­sä­ge der Mar­ke Gar­dol GMSE 1535 (sie­he Bild­an­la­ge) alle ande­ren Gegen­stän­de an die recht­mä­ßi­gen Eigen­tü­mer zurück­ge­ge­ben werden.

Den Dieb und den Able­ger der Gegen­stän­de konn­te die Kri­po bis­lang nicht ermit­teln. Der Eigen­tü­mer der Ket­ten­sä­ge und Zeu­gen, die in die­sem Zusam­men­hang Hin­wei­se geben kön­nen, wer­den gebe­ten, sich unter der Tele­fon­num­mer 02131 300–0 beim Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­at 24 zu melden.

(107 Ansich­ten gesamt, 1 Leser heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]

Sie können den Inhalt dieser Seite nicht kopieren.