Web Analytics

Neuss, Meer­busch (ots) In Meer­busch-Lank-Latum an der Krah­nen­gas­se gelang­ten am Diens­tag­abend (12.10.), zwi­schen 20 und 22 Uhr, bis­lang unbe­kann­te Täter in ein Ein­fa­mi­li­en­haus und durch­such­ten es nach loh­nens­wer­ter Beute.

Die Ein­bre­cher flüch­te­ten anschlie­ßend uner­kannt mit Bar­geld, einer Kame­ra und einer hoch­wer­ti­gen Her­ren­uhr. Sie hin­ter­lie­ßen neben einem gro­ßen Durch­ein­an­der auch ein kaput­tes Fens­ter und eine beschä­dig­te Terrassentür.

Im Neus­ser Drei­kö­ni­gen­vier­tel hat­ten es Ein­bre­cher auf ein Haus an der Sim­rock­stra­ße abge­se­hen. Irgend­wann zwi­schen Mon­tag (11.10.) 10 Uhr und Diens­tag (12.10.) 9 Uhr, ver­such­ten sie, gewalt­sam durch ein Fens­ter ein­zu­drin­gen. Spu­ren zeug­ten vom Ver­such, die Schei­be ein­zu­schla­gen. Es gelang den Die­ben jedoch nicht, sich Zutritt zu ver­schaf­fen und es blieb beim erfolg­lo­sen Versuch.

In bei­den Fäl­len ermit­telt das zen­tra­le Fach­kom­mis­sa­ri­at 14 der Poli­zei im Rhein-Kreis Neuss. Neben den erhoff­ten Erkennt­nis­sen aus einer Spu­ren­un­ter­su­chung, bit­tet die Kri­po mög­li­che Zeu­gen, sich unter der Tele­fon­num­mer 02131 300–0 zu melden.

(10 Ansich­ten gesamt, 5 Leser heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]