Web Analytics

Meer­busch – Auf einem Wirt­schafts­weg in Bovert sind rund 15 Kubik­me­ter Schutt, Sperr­müll und Abfall besei­tigt wor­den. Der Unrat stammt offen­sicht­lich aus einer Woh­nungs­auf­lö­sung in Düs­sel­dorf – dar­auf deu­ten Hin­wei­se am Fund­ort hin. 

Den­noch ist die Stadt­ver­wal­tung nun auf der Suche nach Zeu­gen, die ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen an der Stra­ße „Am Berg“ in Bovert in die­sem Zusam­men­hang gemacht haben.

Mit­ar­bei­ter des Städ­ti­schen Bau­be­triebs­hofs haben mit einem Bag­ger und Rad­la­der den Müll in zwei Con­tai­nern besei­tigt. Zudem wird die Ver­wal­tung Anzei­ge bei der Poli­zei erstat­ten. Weil es sich um eine wil­de Kip­pe in der Natur han­delt, hat die Stadt­ver­wal­tung den Fall zustän­dig­keits­hal­ber an den Rhein-Kreis-Neuss abgegeben.

Die Ent­sor­gung von Haus­rat ist nicht nur unnö­tig son­dern auch ille­gal. Den Ver­ant­wort­li­chen dro­hen hohe Buß­gel­der. Dabei ist die Abho­lung von Sperr­gut und Elek­tro­schrott kos­ten­los. Die Besei­ti­gung der ille­ga­len Müll­kip­pe hin­ge­gen wer­den durch die Gemein­schaft über die Müll­ge­büh­ren finanziert.

(254 Ansich­ten gesamt, 7 Leser heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]