Web Analytics

Neuss (ots) Am Mon­tag­abend (28.03.) betrat eine männ­li­che Per­son gegen 22:10 Uhr den Ver­kaufs­raum einer Tank­stel­le an der Langemarckstraße. 

Unter Vor­halt eines Mes­sers for­der­te der Täter die Mit­ar­bei­te­rin auf, die Kas­se zu öff­nen und das Geld her­aus­zu­ge­ben. Da die­se aber auf­grund vor­han­de­ner Siche­run­gen nicht so ohne wei­te­res geöff­net wer­den konn­te, dräng­te der Täter die Ver­käu­fe­rin bei­sei­te und begab sich selbst hin­ter den Tresen.

Nach ver­geb­li­chen Ver­su­chen, die Kas­se durch Mani­pu­la­ti­on zu öff­nen, ließ der Mann von der wei­te­ren Tat­aus­füh­rung ab und flüch­te­te zu Fuß in unbe­kann­te Rich­tung. Der Poli­zei liegt fol­gen­de Beschrei­bung des Räu­bers vor:

  • männ­lich, sehr dunk­le Haut, ca. 175–180 cm groß, etwa 30 Jah­re alt;
  • beklei­det war die Per­son mit einer schwar­zen Jacke, schwar­zer Hose und roten Schuhen.
  • Auf­fäl­lig war die run­de Son­nen­bril­le mit bläu­li­chen Glä­sern, die der Mann bei der Tat­aus­füh­rung trug.
  • Der Täter sprach akzent­frei­es Deutsch.

Wer Hin­wei­se auf die Per­son geben kann bzw. zur Tat­zeit im Bereich der Tank­stel­le ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen gemacht hat wird gebe­ten, sich mit der Poli­zei Neuss unter der Ruf­num­mer 02131–3000 in Ver­bin­dung zu setzen.

(277 Ansich­ten gesamt, 1 Leser heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]

Sie können den Inhalt dieser Seite nicht kopieren.