Web Analytics

Meer­busch (ots) Am Mon­tag (31.01.), gegen 14 Uhr, klin­gel­te ein Unbe­kann­ter an der Tür eines lebens­äl­te­ren Paa­res an der Stra­ße „Auf der Geest“ in Meerbusch. 

Er gab sich als Hand­wer­ker aus und behaup­te­te, dass auf­grund von Stra­ßen­bau­ar­bei­ten alle Was­ser­häh­ne im Haus aus­ge­stellt wer­den müss­ten. Dar­auf­hin ließ sich der ver­meint­li­che Hand­wer­ker von dem Mann durch das Haus füh­ren, um sein Vor­ha­ben in die Tat umzusetzen.

Anschlie­ßend for­der­te er dafür von dem Paar Bar­geld, das er zu einem spä­te­ren Zeit­punkt abho­len woll­te. Dies sowie der Umstand, dass der Unbe­kann­te trotz mehr­fa­cher Nach­fra­ge kei­nen Aus­weis vor­le­gen woll­te, kam den bei­den Meer­bu­schern schließ­lich selt­sam vor und sie ver­stän­dig­ten die Polizei.

  • Der Tat­ver­däch­ti­ge soll etwa 160 bis 165 Zen­ti­me­ter groß und von schlan­ker Sta­tur gewe­sen sein.
  • Er soll schwar­ze Haa­re gehabt haben und sei­ne Klei­dung, bestehend aus Blou­son, Hose und Turn­schu­hen, wird als dun­kel beschrieben.
  • Der mut­maß­li­che Betrü­ger trug zudem ein blau-wei­ßes Kärt­chen unter­halb des Blou­sons und führ­te eine blaue Map­pe mit sich.

Das Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­at 12 ermit­telt nun. Wer Hin­wei­se auf die Iden­ti­tät des Unbe­kann­ten geben kann, wird gebe­ten sich unter der Num­mer 02131 300–0 zu melden.

(82 Ansich­ten gesamt, 1 Leser heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]

Sie können den Inhalt dieser Seite nicht kopieren.