Web Analytics

Meer­busch – In der Zeit von Don­ners­tag (20.01), 18:00 Uhr, bis Sams­tag (22.01.), 11:00 Uhr, beschä­dig­ten Unbe­kann­te im Bereich Grün­stra­ße und Roß­bach­stra­ße acht Fahrzeuge.

Im Rah­men der Tat­ortauf­nah­me wur­de zudem bekannt, dass bereits im Som­mer 2021 zwei Fahr­zeu­ge, im Herbst 2021 ein Fahr­zeug und in der Zeit von Don­ners­tag (13.01.) bis Sams­tag (15.01.) drei wei­te­re Fahr­zeu­ge beschä­digt wurden.

Nach ers­ten Erkennt­nis­sen zer­kratz­ten die Ran­da­lie­rer in allen Fäl­len die Lackie­rung der par­ken­den Wagen mit einem scharf­kan­ti­gen Gegenstand.

Eine gleich gela­ger­te Serie von Sach­be­schä­di­gun­gen ereig­ne­te sich in der Nacht von Sonn­tag (02.01.) auf Mon­tag (03.01.). Damals wur­de der Lack von drei­und­zwan­zig Fahr­zeu­gen beschädigt.

Die Poli­zei berich­te­te mit Pres­se­mel­dung vom 04.01.2022, 12:40 Uhr, unter https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65851/5113462 über den Vorfall.

Hin­wei­se auf die Täter lie­gen in allen Fäl­len bis­lang nicht vor. Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich unter der Tele­fon­num­mer 02131 300–0 beim Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­at 23 in Meer­busch zu melden.

(180 Ansich­ten gesamt, 1 Leser heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Sie können den Inhalt dieser Seite nicht kopieren.