Web Analytics

Neuss (ots) In der Nacht auf den 21. Janu­ar wur­de die Feu­er­wehr um 01:15 Uhr zu einem Brand auf der Fur­ther Stra­ße geru­fen, dort wur­de eine Rauch­ent­wick­lung aus einem Kel­ler­licht­schacht gemeldet.

Bei Ein­tref­fen der Ein­satz­kräf­te war die Stra­ße auf der kom­plet­ten Brei­te ver­raucht, als Quel­le konn­te schnell ein Licht­schacht eines 4 1/2‑geschossigen Wohn­hau­ses aus­ge­macht werden.

Ein Team unter schwe­rem Atem­schutz wur­de direkt zur Brand­be­kämp­fung in den Kel­ler geschickt, ein wei­te­res Team unter Atem­schutz kon­trol­lier­te den stark ver­rauch­ten Trep­pen­raum auf Per­so­nen. Eine Per­son im Dach­ge­schoss des Wohn­hau­ses wur­de, da die Woh­nung ver­raucht war, über eine Dreh­lei­ter gerettet.

Die 16 vor Ort befind­li­chen Bewoh­ner des Hau­ses wur­den alle durch den Ret­tungs­dienst gesich­tet, zwei der Bewoh­ner wur­den in ein Kran­ken­haus trans­por­tiert. Der Bereich der medi­zi­ni­schen Ver­sor­gung wur­de durch einen lei­ten­den Not­arzt und die Besat­zun­gen meh­re­re Ret­tungs­wa­gen gestellt, die­se wur­den unter­stützt durch den Lösch­zug Gref­rath und einen Ret­tungs­bus der Feu­er­wehr Düsseldorf.

blank
Ein­satz­stel­le Fur­ther Stra­ße. Foto: Feuerwehr

Nach Abschluss der Brand­be­kämp­fung und der Lüf­tungs­maß­nah­men konn­ten die Bewoh­ner wie­der in ihre Woh­nun­gen zurück­keh­ren, die Brand­stel­le im Kel­ler wur­de von der Poli­zei für die Brand­ur­sa­chen­er­mitt­lung beschlag­nahmt und gesperrt.

Im Ein­satz waren die Lösch­zü­ge Furth, Gref­rath und Stadt­mit­te sowie der haupt­amt­li­che Lösch­zug. Der Lösch­zug Grim­ling­hau­sen stell­te auf der Haupt­wa­che den Grund­schutz für die Stadt Neuss sicher.

(271 Ansich­ten gesamt, 1 Leser heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Sie können den Inhalt dieser Seite nicht kopieren.