Web Analytics

Jüchen (ots) Am Mon­tag (6.12.), gegen 10:12 Uhr, ver­stän­dig­ten Anwoh­ner die Poli­zei, da eine wei­ße Sat­tel­zug­ma­schi­ne mit sei­nem Auf­lie­ger eine Haus­wand an der Sta­di­on­stra­ße touchierte.

Der LKW fuhr dann in Rich­tung Oden­kir­che­ner Stra­ße davon. Weni­ge Zeit spä­ter erreich­te die Poli­zei der Ein­satz­an­lass „Ver­kehrs­un­fall­flucht“. Ein gepark­ter BMW an der Ein­bahn­stra­ße „Scheu­len­bend“ wies auf der lin­ken Sei­te erheb­li­che Krat­zer auf.

Ein Zeu­ge beschreibt, dass ein wei­ßer LKW die Stra­ße am Vor­mit­tag in die ent­ge­gen­ge­setz­te Rich­tung befuhr. Das Ver­kehrs­kom­mis­sa­ri­at ver­mu­tet, dass es sich bei den oben genann­ten Fäl­len um den­sel­ben Unfall­flüch­ti­gen handelt.

  • Zeu­gen beschrei­ben den männ­li­chen Fah­rer der, nach ers­ten Hin­wei­sen, litaui­schen Sat­tel­zug­ma­schi­ne als schlank, mit brau­nen Haa­ren und im Alter von etwa 35 Jahren.

Das Ver­kehrs­kom­mis­sa­ri­at in Gre­ven­broich nimmt sach­dien­li­che Hin­wei­se unter der Ruf­num­mer 02131 300–0 entgegen.

(88 Ansich­ten gesamt, 1 Leser heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Sie können den Inhalt dieser Seite nicht kopieren.