Web Analytics

Meer­busch – Neben der Hil­fe bei Brän­den und Unfäl­len auf dem fes­ten Land ist die Feu­er­wehr Meer­busch auch für die Sicher­heit auf dem Rhein zuständig. 

Hier­für betreibt die Feu­er­wehr das im Löri­cker Sport­boot­ha­fen lie­gen­de Mehr­zweck­boot „Fran­zis­ka“, bei Ein­sät­zen auf dem Rhein stellt in der Regel der Lösch­zugs Büde­rich die Besatzung.

Nicht nur auf Stra­ßen aus Asphalt gel­ten Ver­kehrs­re­geln, dies gilt genau­so für Was­ser­stra­ßen. Die Kennt­nis und Beach­tung die­ser Regeln ist – genau wie im Stra­ßen­ver­kehr – neben prak­ti­schen Fähig­kei­ten im Umgang mit dem Fort­be­we­gungs­mit­tel für eine siche­re Teil­nah­me am Ver­kehr unver­zicht­bar. Hier­für müs­sen alle soge­nann­ten Boots­füh­rer, d.h. die Per­so­nen, die auf einem Boot das Steu­er in der Hand haben, den „Sport­boot­füh­rer­schein Bin­nen“ besitzen.

Um stets ein­satz­be­reit zu sein, müs­sen in der Feu­er­wehr Meer­busch also immer genü­gend Ein­satz­kräf­te mit die­sem Füh­rer­schein aus­ge­stat­tet sein.

Von Juni bis Novem­ber 2021 absol­vier­ten 5 Feu­er­wehr­ka­me­ra­din­nen und Feu­er­wehr­ka­me­ra­den die Aus­bil­dung, wel­che am Sonn­tag, den 21.11.2021, mit der Prü­fung zum Abschluss kam. In diver­sen therore­ti­schen Unter­rich­ten sowie prak­ti­schen Übun­gen hat­te das Aus­bil­der­team, bestehend aus Nor­bert Has­sels, Bern­hard Zahn, Flo­ri­an Rit­ter, Dani­el May­er und Tobi­as Voll­bracht den „Prüf­lin­gen“ das not­wen­di­ge Rüst­zeug an die Hand gegeben.

Früh auf­ste­hen war ange­sagt, denn bereits um 09:00 begann der theo­re­ti­sche Teil der Prü­fung, in wel­cher Fach­fra­gen zu z.B. Lich­t­er­füh­rung, Aus­weich­re­geln und Schall­si­gna­len zu beant­wor­ten waren.

Direkt im Anschluss wur­de im Düs­sel­dor­fer Medi­en­ha­fen die prak­ti­sche Prü­fung absol­viert, hier­für stell­te die Feu­er­wehr Düs­sel­dorf den Anle­ger des Lösch­boots zur Ver­fü­gung. In der Prak­ti­schen Prü­fung muss­ten – genau wie beim Auto­füh­rer­schein – unter den kri­ti­schen Augen eines Prü­fers Manö­ver wie An- und Able­gen, „Mann über Bord“, aber auch Din­ge wie „Enges Wen­den“ absol­viert wer­den, dar­über hin­aus muss­ten Kno­ten feh­ler­frei gelegt werden.

Am Ende bestan­den mit Sven­ja Zahn, Mark Bir­gels, Fabi­an Has­sels, Jose San­chez und Niklas Win­zer alle 5 Kame­ra­den die Prüfung.

blank
v.l.n.r.: Tobi­as Voll­bracht, Jose San­chez, Niklas Win­zer, Mark Bir­gels, Fabi­an Has­sels, Sven­ja Zahn. Foto: Feuerwehr
(83 Ansich­ten gesamt, 1 Leser heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]