Web Analytics

Rhein-Kreis Neuss – Ab sofort haben Betrie­be in der Regi­on die Mög­lich­keit, unter der Inter­net-Adres­se www.fachkräfte-für-morgen.de Plät­ze zur Berufs­fel­der­kun­dung im Jahr 2022 bekannt zu machen.

Es han­delt sich um ein Ange­bot der Kom­mu­na­len Koor­di­nie­rung Rhein-Kreis Neuss im Rah­men des Lan­des­pro­gramms „Kein Abschluss ohne Anschluss“. Berufs­fel­der­kun­dun­gen sind für alle Schü­le­rin­nen und Schü­ler ab der ach­ten Klas­se ver­bind­lich vor­ge­se­hen und sol­len den Jugend­li­chen ers­te Ein­bli­cke in betrieb­li­che Arbeits­ab­läu­fe und beruf­li­che Tätig­kei­ten gewähren.

Auch Unter­neh­men pro­fi­tie­ren von den ein­tä­gi­gen „Schnup­per­prak­ti­ka“: Sie kön­nen vie­le jun­ge Men­schen früh­zei­tig auf sich und ihre Bran­che sowie ihre Aus­bil­dungs­mög­lich­kei­ten auf­merk­sam machen. Außer­dem unter­mau­ern sie dadurch die Wahl des anschlie­ßen­den Betriebs­prak­ti­kums, das die Jugend­li­chen häu­fig im Unter­neh­men der Berufs­fel­der­kun­dung absolvieren.

Unter­neh­men, die sich betei­li­gen und recht­zei­tig um ihren Fach­kräf­te­nach­wuchs küm­mern möch­ten, kön­nen in dem Online-Por­tal ein­tra­gen, zu wel­chem Ter­min sie wie vie­le Plät­ze in wel­cher Betriebs­stät­te anbie­ten. Nach erfolg­ter Regis­trie­rung kön­nen die Schü­le­rin­nen und Schü­ler gezielt nach Berufs­fel­der­kun­dun­gen suchen und bei Inter­es­se einen Platz buchen. Unter­stützt wer­den sie dabei von ihren Lehr­kräf­ten in der Schu­le oder zu Hau­se von ihren Eltern.

Land­rat Hans-Jür­gen Petrausch­ke hat die Unter­neh­men in einem gemein­sa­men Schrei­ben mit den Geschäfts­füh­run­gen der Part­ner – der Agen­tur für Arbeit Mön­chen­glad­bach, der Indus­trie- und Han­dels­kam­mer (IHK) Mitt­le­rer Nie­der­rhein und der Kreis­hand­wer­ker­schaft Mitt­le­rer Nie­der­rhein – dazu auf­ge­ru­fen, Berufs­fel­der­kun­dun­gen für das lau­fen­de Schul­jahr anzu­bie­ten. Im Rhein-Kreis Neuss, im Kreis Vier­sen sowie in den Städ­ten Kre­feld und Mön­chen­glad­bach fin­den die­se von 2. bis 6. Mai sowie vom 30. Mai bis 3. Juni statt.

Soll­te es die pan­de­mi­sche Lage in die­sem Zeit­raum erfor­dern, kön­nen die Ange­bo­te mit einem Klick als digi­tal durch­ge­führ­te Berufs­fel­der­kun­dun­gen kennt­lich gemacht wer­den. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen und Ansprech­part­ner sind auf den Sei­ten des Buchungs­por­tals zu fin­den. Dar­über hin­aus bie­tet die Sei­te www.fachkräfte-für-morgen.de unter ande­rem eine Prak­ti­kums­platz­bör­se, über die Unter­neh­men ganz­jäh­rig ihre Ange­bo­te ein­stel­len kön­nen, sowie einen Ver­an­stal­tungs­ka­len­der mit Ter­mi­nen zur Berufs­ori­en­tie­rung am mitt­le­ren Niederrhein.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen gibt es bei Meli­na Göbel von der Kom­mu­na­len Koor­di­nie­rung Rhein-Kreis Neuss im Rah­men des Lan­des­pro­gramms „Kein Abschluss ohne Anschluss“. Ihre E‑Mail-Adres­se lau­tet melina.goebel@rhein-kreis-neuss.de.

(25 Ansich­ten gesamt, 1 Leser heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Sie können den Inhalt dieser Seite nicht kopieren.