Web Analytics

Klartext.NRW – Orkan­tief Ignatz sorgt auch im Zug­ver­kehr der Deut­schen Bahn wei­ter für erheb­li­che Aus­wir­kun­gen. Der Bahn­ver­kehr in Nord­rhein-West­fa­len war kurz­zei­tig eingestellt. 

Seit Mit­tag fah­ren die Züge nach und nach wie­der. Es kommt jedoch wei­ter zu Aus­fäl­len und Ver­spä­tun­gen in wei­ten Tei­len Deutschlands.

Die DB bit­tet Rei­sen­de, sich vor Rei­se­an­tritt über ihre Ver­bin­dung auf www.bahn.de, im DB Navi­ga­tor oder bei der tele­fo­ni­schen Rei­se­aus­kunft 030/2970 zu informieren.

Alle Fahr­gäs­te, die ihre für den 21.10.2021 geplan­te Rei­se auf­grund des Orkan­tiefs ver­schie­ben möch­ten, kön­nen ihr bereits gebuch­tes Ticket für den Fern­ver­kehr ab sofort bis ein­schließ­lich sie­ben Tage nach Stö­rungs­en­de fle­xi­bel nut­zen. Die Deut­sche Bahn hat eine Son­der­hot­line für Rei­sen­de ein­ge­rich­tet: 08000 99 66 33.

Sitz­platz­re­ser­vie­run­gen kön­nen kos­ten­frei umge­tauscht wer­den. Auch Tickets im Regio­nal­ver­kehr kön­nen bis zum 28.10.2021 genutzt wer­den. Zudem gel­ten bei Ver­spä­tung oder Zug­aus­fall die all­ge­mei­nen Fahr­gast­rech­te. Alle wei­te­ren Infor­ma­tio­nen unter bahn.de/fahrgastrechte.

Die DB arbei­tet mit Hoch­druck an der Besei­ti­gung der Stö­run­gen. Hun­der­te Mit­ar­bei­ten­de sind unter ande­rem zum Räu­men von Glei­sen sowie zur Repa­ra­tur von Ober­lei­tun­gen bun­des­weit im Ein­satz. Auf­grund des noch andau­ern­den Sturms ist den­noch mit wei­te­ren Stö­run­gen zu rech­nen. An Bahn­hö­fen und an Aus­kunfts­stel­len der DB ste­hen Mit­ar­bei­ten­de für Fra­gen der Rei­sen­den zur Verfügung.

(118 Ansich­ten gesamt, 1 Leser heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]

Sie können den Inhalt dieser Seite nicht kopieren.