Web Analytics

Dor­ma­gen – Rund drei Mona­te nach der Flut­ka­ta­stro­phe im Ahr­tal läuft die ehren­amt­li­che Hilfs­ak­ti­on aus Dor­ma­gen wei­ter auf Hochtouren. 

Nach­dem zuletzt meh­re­re Häu­ser bereits ent­schlammt und ent­kernt wor­den sind, müs­sen die­se zunächst voll­stän­dig getrock­net wer­den, bevor der Wie­der­auf­bau fort­ge­setzt wer­den kann.

„Vie­le Fami­li­en hat­ten kei­nen Ver­si­che­rungs­schutz und blie­ben auf den meis­ten Kos­ten sit­zen. Um den Wie­der­auf­bau ihrer Häu­ser finan­zi­ell zu stem­men, bit­ten wir um Spen­den für Bau­trock­ner und ande­re wich­ti­ge Mate­ria­li­en wie Putz, Est­rich, Steck­do­sen oder Strom­ka­bel“, sagt Mar­tin Voigt von der Hilfs­in­itia­ti­ve „You’ll nev’AHR walk alo­ne“. „Allein die Lei­he eines gro­ßen Bau­trock­ners kos­tet bereits mehr als 400 Euro im Monat.“

Unter­stützt wird die Spen­den­ak­ti­on von der Stadt Dor­ma­gen sowie dem Rota­ry Club Dor­ma­gen. Spen­den­quit­tun­gen kön­nen auf Wunsch ab einer Spen­de in Höhe von 100 Euro aus­ge­stellt wer­den. Hier­zu wird gebe­ten, bei der Spen­de die Anschrift anzu­ge­ben. Für Rück­fra­gen zur Spen­den­ab­wick­lung steht der Rota­ry Club unter dormagen@rotary.de zur Verfügung.

„Jeder Euro, der ein­ge­sam­melt wird, geht in den Wie­der­auf­bau der Häu­ser vor Ort und wird von uns trans­pa­rent in der ‚You’ll nev’AHR walk alone‘-Facebook-Gruppe dar­ge­stellt“, sagt Voigt.

Spen­den­kon­to:

  • För­der- und Hilfs­werk des Rota­ry Club Dor­ma­gen e.V.
  • VR-Bank Dor­ma­gen-Mon­heim e.G.
  • DE 81 3056 0548 3009 8710 11
  • Stich­wort: „Spen­de Fluthilfe“
(98 Ansich­ten gesamt, 1 Leser heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]