Web Analytics

Meer­busch-Oster­ath (ots) Am Mitt­woch­vor­mit­tag (13.10.), bestah­len bis­lang unbe­kann­te Täter eine Anwoh­ne­rin der Karl-Rüsing-Straße.

Die betrof­fe­ne Senio­rin mach­te spä­ter gegen­über der Poli­zei fol­gen­de Anga­ben: Sie sei gegen 11:15 Uhr vom Ein­kau­fen heim­ge­kehrt. Als sie die Tür auf­schloss, sol­len zwei Män­ner, zwi­schen 20 und 30 Jah­ren, sie ange­spro­chen und sich als Mit­ar­bei­ter der Stadt­wer­ke vor­ge­stellt haben.

Sie behaup­te­ten, dass es auf der Stra­ße einen Rohr­bruch gege­ben hät­te. Sie müss­ten jetzt in ihre Woh­nung und nach­schau­en, ob sie auch betrof­fen sei. Einer der bei­den Män­ner ging dar­auf­hin mit der Frau ins Bade­zim­mer und wies sie an, das Was­ser der Dusche lau­fen zu las­sen und zu war­ten, bis es sich rot ver­fär­be. Dann ging er, um angeb­lich etwas zu holen, doch kam nicht zurück. Als die Senio­rin nach ihm Aus­schau hielt, waren bei­de Män­ner über alle Ber­ge und hat­ten Bar­geld aus der Woh­nung mit­ge­hen lassen.

  • Die tat­ver­däch­ti­gen Män­ner beschrieb die Dame als etwa 20 bis 30 Jah­re alt, cir­ca 180 Zen­ti­me­ter groß, mit dunk­len Haa­ren und Bart.
  • Bei­de waren dun­kel geklei­det und spra­chen Deutsch ohne Akzent.

Eine sofort ein­ge­lei­te­te Fahn­dung der Poli­zei blieb bis­lang lei­der ohne Erfolg. Die Kri­po über­nahm die wei­te­ren Ermitt­lun­gen und sicher­te Spuren.

Zeu­gen, die zur ent­spre­chen­den Zeit und im Bereich Karl-Rüsing-Stra­ße auf ver­däch­ti­ge Per­so­nen auf­merk­sam wur­den oder sons­ti­ge ermitt­lungs­dien­li­che Hin­wei­se geben kön­nen, wer­den gebe­ten, unter der Tele­fon­num­mer 02131 300–0 mit dem Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­at 12 Kon­takt aufzunehmen.

(45 Ansich­ten gesamt, 1 Leser heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]

Sie können den Inhalt dieser Seite nicht kopieren.