Web Analytics

Neuss / Gre­ven­broich (ots) Am Frei­tag (14.01.) geriet eine 18-jäh­ri­ge Neus­se­rin ins Visier von Taschen­die­ben. Sie hielt sich gegen 16:40 Uhr mit Ange­hö­ri­gen in einem Geschäft an der Nie­der­stra­ße auf, als sie bemerk­te, dass ein ihr unbe­kann­ter Mann mehr­fach in ihrer Nähe stand und ihr ein­mal auch etwas näher gekom­men war. 

Im Nach­hin­ein stell­te sie fest, dass ihr Mobil­te­le­fon, das sich zuvor in ihrer Jacken­ta­sche befun­den hat­te, ent­wen­det wor­den war. Sie erstat­te­te Anzei­ge. Der unbe­kann­te Mann soll etwa 170 Zen­ti­me­ter groß gewe­sen sein und hat­te dunk­le Haa­re und einen dunk­len Bart. Er trug zudem eine Mas­ke. Die Ermitt­lun­gen in die­sem Fall hat das Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­at 21 übernommen.

Auch in Gre­ven­broich waren am Frei­tag Taschen­die­be unter­wegs. Gegen 12:30 Uhr hob eine 79-Jäh­ri­ge in einer Bank an der Bahn­stra­ße Geld ab und mach­te sich auf den Weg zu zwei wei­te­ren Laden­ge­schäf­ten an der Bahn­stra­ße und an der Brei­te­stra­ße. Dort bemerk­te sie jedes Mal, dass sich ein ihr unbe­kann­ter Mann und eine Frau in ihrer Nähe aufhielten.

Schließ­lich spra­chen sie – mitt­ler­wei­le zu dritt – die Senio­rin an und woll­ten von ihr wis­sen, wo sich ein Augen­arzt befin­de. Als sie ihnen die­se Fra­ge nicht beant­wor­ten konn­te, ent­fern­ten sich das Trio wie­der. Die Gre­ven­broi­che­rin stell­te dar­auf­hin das Feh­len ihrer Stoff­ta­sche fest, die sie in ihren Rol­la­tor gelegt hat­te. Sie erstat­te­te Anzeige.

  • Die drei Unbe­kann­ten kön­nen wie folgt beschrie­ben wer­den: Der Mann soll etwa 40 Jah­re alt und cir­ca 180 Zen­ti­me­ter groß gewe­sen sein. Er war dabei von kräf­ti­ger Sta­tur, hat­te dunk­le Haa­re und trug eine Müt­ze und einen schwar­zen Mantel.
  • Eine der bei­den Beglei­te­rin­nen soll eben­falls etwa 40 Jah­re alt gewe­sen sein. Sie war schlank und etwa 165 Zen­ti­me­ter groß. Sie trug einen dunk­len Man­tel sowie eine schwar­ze Pudel­müt­ze. Ihre Haa­re waren blond und sie hat­te ein gel­bes Tuch an.
  • Die zwei­te Frau soll sich etwa im glei­chen Alter befun­den haben wie die ande­ren beiden.

Am Sams­tag (15.01.), gegen 16:40 Uhr, bezahl­te eine 78-Jäh­ri­ge ihren Ein­kauf in einem Lebens­mit­tel­ge­schäft an der Stra­ße „Am Ham­mer­werk“ und mach­te sich mit ihrem Rol­la­tor auf den Heim­weg. Kur­ze Zeit dar­auf muss­te sie bereits den Ver­lust ihrer Brief­ta­sche fest­stel­len. Auch sie erstat­te­te Anzeige.

In den bei­den Gre­ven­broi­cher Fäl­len hat das Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­at 24 die Ermitt­lun­gen übernommen.

Wer ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen gemacht hat, wird gebe­ten, sich mit den jewei­li­gen Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ria­ten unter der Ruf­num­mer 02131 300–0 in Ver­bin­dung zu setzen.

(146 Ansich­ten gesamt, 1 Leser heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Sie können den Inhalt dieser Seite nicht kopieren.