Web Analytics

Rhein-Kreis Neuss – Eine 83-jäh­ri­ge Frau aus Gre­ven­broich soll an den Fol­gen einer Erkran­kung mit dem Coro­na­vi­rus ver­stor­ben sein. Damit wür­de die Zahl der Todes­op­fer auf 425 stei­gen. Im Rhein-Kreis Neuss ist aktu­ell bei 3.172 Per­so­nen (Vor­tag: 2.932) eine Infek­ti­on mit dem Coro­na­vi­rus nachgewiesen. 

Auf­grund ihrer Erkran­kung mit dem Coro­na­vi­rus befin­den sich aktu­ell 13 Per­so­nen (Vor­tag: 15) in einem Kran­ken­haus, von die­sen sind 4 Per­so­nen (Vor­tag: 5) geimpft und kei­ne (Vor­tag: 0) geboos­tert. Kreis­weit 32.524 Per­so­nen (Vor­tag: 32.145) sind wie­der von der Infek­ti­on genesen.

Der 7‑Ta­ge-Inzi­denz-Wert des Robert-Koch-Insti­tuts (RKI) liegt für den Rhein-Kreis Neuss bei 272,1 (Vor­tag: 336,3).

Auf­grund eines Feh­lers in der Daten­über­mitt­lung beim Lan­des­zen­trum Gesund­heit Nord­rhein-West­fa­len wur­den dort für den gest­ri­gen Tag beim Rhein-Kreis Neuss kei­ne neu­en Fäl­le in der Berech­nung der 7‑Ta­ge-Inzi­denz erfasst. Der eigent­li­che Inzi­denz­wert für das Kreis­ge­biet liegt daher höher. 

Der Rhein-Kreis Neuss führt kei­ne Typi­sie­rung der in den Test­zen­tren in Neuss und Gre­ven­broich ent­nom­me­nen posi­ti­ven PCR-Tests auf Virus­va­ri­an­ten mehr durch. Hin­ter­grund ist, dass bei den unter­such­ten Pro­ben in den letz­ten Tagen bereits im weit über­wie­gen­den Teil der Fäl­le die zuneh­mend domi­nie­ren­de Omi­kron-Vari­an­te nach­ge­wie­sen wur­de. Zudem dient dies der Ent­las­tung der Labore.

Von den aktu­ell 3.172 Infi­zier­ten gehö­ren 949 (Vor­tag: 820) der Grup­pe der unter 20-Jäh­ri­gen an. Zur­zeit sind 1.216 Per­so­nen (Vor­tag: 1.054) als begrün­de­te Ver­dachts­fäl­le auf Emp­feh­lung des Kreis-Gesund­heits­am­tes durch die jewei­li­ge Stadt in Qua­ran­tä­ne gesetzt.

Die der­zeit mit dem Coro­na­vi­rus infi­zier­ten Per­so­nen ver­tei­len sich wie folgt auf die Städ­te und die Gemein­de im Kreis:

Neuss: 1.327 (Vor­tag: 1.258)
Dor­ma­gen: 385 (Vor­tag: 358)
Gre­ven­broich: 378 (Vor­tag: 348)
Meer­busch: 475 (Vor­tag: 426)
Kaarst: 301 (Vor­tag: 270)
Kor­schen­broich: 137 (Vor­tag: 124)
Jüchen: 98 (Vor­tag: 85)
Rom­mers­kir­chen: 71 (Vor­tag: 63)

Für wich­ti­ge Fra­gen hat das Kreis-Gesund­heits­amt unter der Tele­fon­num­mer 02181 / 601‑7777 eine Hot­line ein­ge­rich­tet. Die­se ist mon­tags bis frei­tags von 8 bis 18 Uhr und am Wochen­en­de von 10 bis 14 Uhr erreich­bar. Aktu­el­le Infor­ma­tio­nen und wei­te­re Sta­tis­ti­ken fin­den sich auf der Kreis-Home­page unter www.rhein-kreis-neuss.de/corona.

Anmerk. d. Red.: Die Anga­ben konn­ten bis­her nicht zwei­fels­frei veri­fi­ziert wer­den. Es lie­gen der Redak­ti­on kei­ner­lei kon­kre­ten Infor­ma­tio­nen zu den hier ver­öf­fent­lich­ten Zah­len vor. Für die Wer­te kann daher kei­ne Garan­tie auf Rich­tig­keit / Voll­stän­dig­keit über­nom­men werden.

Eine aus­führ­li­che Auf­be­rei­tung der aktu­el­len Infor­ma­tio­nen zum Infek­ti­ons­ge­sche­hen im Kreis­ge­biet und den ein­zel­nen Städ­ten / der Gemein­de fin­den Sie im Pre­mi­um­be­reich hier.

(174 Ansich­ten gesamt, 1 Leser heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Sie können den Inhalt dieser Seite nicht kopieren.