Web Analytics

Dor­ma­gen – Seit Mit­te August kann die Senio­ren­sprech­stun­de nach lan­ger, pan­de­mie­be­ding­ter Pau­se wie­der statt­fin­den. Die Stadt­teil­küm­me­rer des Senio­ren­bei­ra­tes bie­ten jeden zwei­ten Frei­tag im Monat von 10 bis 12 Uhr eine Bera­tung im Fami­li­en­bü­ro der Stadt Dor­ma­gen an. 

Vom Bean­tra­gen der Leis­tun­gen bei Behör­den, über die Bera­tung zur Umge­stal­tung der Woh­nung bis hin zu Fra­gen rund um die häus­li­che Pfle­ge – die kom­pe­ten­ten Ehren­amt­li­chen des Senio­ren­bei­ra­tes leis­ten Hil­fe­stel­lun­gen und haben immer ein offe­nes Ohr.

„Auch wenn Senio­rin­nen und Senio­ren ein­fach nur Kon­tak­te knüp­fen möch­ten oder Anre­gun­gen für ihren Stadt­teil haben, freu­en sich die Stadt­teil­küm­me­rer über einen Besuch in der Sprech­stun­de“, betont Moni­ka Bro­ckers-Petry, Senio­ren- und Schwer­be­hin­der­ten­be­auf­trag­te der Stadt Dormagen.

Im Jahr 2021 fin­det die Senio­ren­sprech­stun­de noch am 12. Novem­ber und 10. Dezem­ber statt. Eine Anmel­dung ist zwin­gend erfor­der­lich, die­se kann direkt bei den Stadt­teil­küm­me­rern erfol­gen oder bei Frau Pin­del tele­fo­nisch unter 02133 257 420. Es kön­nen auch indi­vi­du­el­le Ter­mi­ne bei den Senio­rin­nen und Senio­ren zu Hau­se ver­ein­bart wer­den. Wer die Sprech­stun­de besu­chen möch­te, muss ent­we­der geimpft, gene­sen oder getes­tet sein.

Die enga­gier­ten Stadt­teil­küm­me­rer ste­hen eben­falls tele­fo­nisch mit Rat und Tat zur Seite:

  • Hacken­broich: Gise­la Dorn­busch (02133 60907)
  • Stür­zel­berg: Peter Hein (02133 71820) und Ulri­ke Ort­mann (02133 73252)
  • Zons: Ingrid Weber (02133 478784)
  • Gohr: Kurt Trös­ter (02182 871718)
  • Koor­di­na­tor für das gesam­te Stadt­ge­biet: Hans-Wil­li Mei­sen (02133 46207)
(41 Ansich­ten gesamt, 1 Leser heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]