Taschendiebe nut­zen Hilfsbereitschaft aus – Polizei sucht Zeugen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich-​Stadtmitte (ots) Am Dienstag (14.09.), gegen 11:30 Uhr, wurde ein 84 Jahre alter Mann aus Grevenbroich, am Steinweg, von einer Unbekannten angesprochen. 

Die Frau hielt dem Senior ein Pappschild hin, auf dem geschrie­ben stand, sie wäre taub­stumm und würde um eine Spende bit­ten. Als der Mann in sei­ner Börse nach Bargeld suchte, beugte sich die Frau nach vorne, um ihn schein­bar zum Dank zu küssen.

Aufmerksamen Zeugen fiel auf, dass der hilfs­be­reite Mann in dem Moment durch eine Taschendiebin beklaut wurde. Der Diebin gelang den­noch die Flucht mit einem drei­stel­li­gen Bargeldbetrag bis hin zur Karl-​Oberbach-​Straße. Dort stieg die Flüchtige in einen war­ten­den schwar­zen Audi A6, der sich in unbe­kannte Richtung entfernte.

  • Beschreibung der Taschendiebin: circa 35 bis 40 Jahre alt, etwa 160 bis 165 Zentimeter groß, schwarze Haare, beklei­det mit hel­ler Hose.
  • Der Fahrer des Audis kann nicht näher beschrie­ben werden.

Die Polizei bit­tet Zeugen, die nähere Angaben zu den Personen oder dem Fahrzeug machen kön­nen, sich unter der Telefonnummer 02131 300–0 beim Kriminalkommissariat 24 zu melden.

(38 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen