Telefonbetrüger sind mit neuer Masche unterwegs

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) Eine 65 Jahre alte Frau aus Neuss wurde in den letz­ten Tagen das Opfer von dreis­ten Telefonbetrügern. 

Die Frau erhielt über meh­rere Tage zahl­rei­che Anrufe einer „Wahrsager Firma” und wil­ligte, nach­dem man sie erfolg­reich unter Druck gesetzt hatte, in eine zunächst kos­ten­lose tele­fo­ni­sche Diagnose ein.

Das Ergebnis: die Neusserin habe schlechte Energie und solle einen drei­stel­li­gen Betrag zah­len, um diese los­zu­wer­den. Damit nicht genug wurde die Frau in den dar­auf­fol­gen­den Tagen mit zahl­rei­chen Anrufen wei­ter bedrängt.

Zunächst sollte sie einen vier­stel­li­gen Betrag zah­len, um wei­ter ihre Energie zu ver­bes­sern, dann eine fünf­stel­lige Summe, um auch ihre Familie zu schüt­zen. Die Beträge sollte die Frau über einen Geldtransferservice ins Ausland über­wei­sen. Erst als sich die Frau Geld bei einer Freundin lei­hen wollte, flog der Betrug auf.

Nun ermit­telt die Polizei und rät:
Seien Sie miss­trau­isch bei der­ar­tig dubio­sen Anrufen und las­sen Sie sich nicht unter Druck set­zen. Beenden Sie das Gespräch sofort, wenn Ihnen Zweifel kom­men. Nehmen Sie sich Zeit, um die Angaben des Anrufers zu über­prü­fen. Kommt Ihnen ein Anruf ver­däch­tig vor, infor­mie­ren Sie unver­züg­lich die Polizei unter der Telefonnummer 110.

(90 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen