Neuss – A 57 – Verdacht der Verkehrsunfallflucht – Zwei Verletzte – Polizei sucht Zeugen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Düsseldorf (ots) Mittwoch, 25. August 2021, 22:45 Uhr – Bei einem Verkehrsunfall am spä­ten Abend des 25.08.2021 auf der A 57 Richtung Krefeld bei Neuss wur­den ein 37-​jähriger Mann und sein 27-​jähriger Beifahrer so schwer ver­letzt, dass Rettungskräfte sie zur sta­tio­nä­ren Behandlung in Krankenhäuser brachten. 

Nun sucht die Polizei den Unfallverursacher.

Nach bis­he­ri­gem Stand der Ermittlungen war eine 46-​jährige Frau aus Grevenbroich mit ihrem Opel auf der A 57 in Richtung Krefeld unter­wegs. In Höhe des Rastplatzes Morgensternsheide fuhr sie auf dem lin­ken Fahrstreifen, als sich ihr plötz­lich von hin­ten ein dunk­ler Pkw mit hoher Geschwindigkeit näherte und sie rechts überholte.

Hierdurch ver­lor die 46-​Jährige die Kontrolle über ihr Fahrzeug und stieß mit dem VW eines 37-​Jährigen aus Kaarst zusam­men. Der 37-​Jährige und sein 27-​jähriger Beifahrer ver­letz­ten sich so schwer, dass sie zur sta­tio­nä­ren Behandlung in Krankenhäuser gebracht wer­den muss­ten. Die 46-​Jährige wurde leicht verletzt.

Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt – ver­mut­lich mit einem schwar­zen Mercedes – fort. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 31.000 Euro. Während der Unfallaufnahme war die Richtungsfahrbahn Krefeld bis 23:45 Uhr gesperrt.

Unfallzeugen oder Personen, die Angaben zu dem Fahrer und dem Pkw machen kön­nen, wer­den gebe­ten, sich unter der Rufnummer 0211–8700 an das Verkehrskommissariat 1 der Polizei Düsseldorf zu wenden.

(128 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)