Geldautomat gesprengt – Täter flüchtig

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Erftal (ots) Am frü­hen Samstagmorgen, 31.07.2021, gegen zwan­zig nach vier, brach­ten bis­lang unbe­kannte Täter einen Geldautomaten in Erftal, Euskirchener Straße, im Vorraum einer Filiale eines Geldinstitutes, zur Detonation. 

Unmittelbar danach erhielt die Polizei durch eine Vielzahl von Anrufern Kenntnis vom Vorfall. Nach der Sprengung des Automaten konn­ten die Täter uner­kannt flüchten.

Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen der Polizei blie­ben bis­lang ohne Erfolg. Nach Angaben von Zeugen ent­fern­ten sich direkt nach der Tat min­des­tens zwei ver­däch­tige Männer zu Fuß bzw. mit einem Zweirad.

Durch die Explosion wurde nie­mand ver­letzt. Die Spurensicherung und wei­tere Ermittlungen dau­ern der­zeit noch an, die Statik des Gebäudes wurde nach jet­zi­gem Erkenntnisstand nicht beeinträchtigt.

Zeugen, die ver­däch­tige Beobachtungen im Umfeld des Tatortes gemacht haben, wer­den gebe­ten, die Polizei unter der Telefonnummer 02131 3000 zu informieren.

(226 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)