Freie Plätze bei den Demenzcafés in Grevenbroich

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich – Das Zusammenleben mit an Demenz erkrank­ten Menschen erfor­dert viel Einsatz. Da ist es hilf­reich, sich gegen­sei­tig Freiräume zu schaf­fen – zum Beispiel in den Demenzcafés der Caritas im Rhein-​Kreis Neuss. 

In Grevenbroich sind noch Plätze frei. Das „Café Kränzchen“ fin­det jeden Dienstag von 14 bis 17 Uhr im Caritashaus St. Barbara, Montanusstraße 42, statt. Auch im „Clemenscafé“, mitt­wochs 14 bis 17 Uhr, in Grevenbroich-​Kapellen, sind neue Besucher herz­lich will­kom­men. Geschulte Ehrenamtliche betreuen hier jeweils bis zu fünf Menschen mit Demenz.

Dank des Angebotes haben Angehörige etwas Zeit für sich und die Menschen mit Demenz ver­brin­gen ein paar Stunden in Gesellschaft. Die Ehrenamtlichen orga­ni­sie­ren den Nachmittag, sor­gen für Kaffee und Kuchen, lesen Geschichten vor, machen Gymnastik, spie­len und sin­gen gemein­sam mit den Besuchern.

Gespräche über Berufe, Kindheit, alte Bräuche und jah­res­zeit­li­che Themen gehö­ren eben­falls dazu. Nicht nur die Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen pro­fi­tie­ren von dem Angebot, auch die Ehrenamtlichen haben viel Freude an ihrer Tätigkeit.

Die Kosten für die Teilnahme kön­nen über den Entlastungsbetrag der Pflegeversicherung abge­rech­net wer­den. Die Organisation eines Fahrdienstes ist nach Absprache mög­lich. Mehr Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es bei Beate Müller (Demenzcafé „Café Kränzchen“) unter Telefon 02181 – 23 83 81 sowie bei Cordula Bohle (Demenzcafé „Clemenscafé“) unter der 02181 – 23 83 82.

(40 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)