Mobile Impfaktion in sechs Städten: 1.088 Impfungen mit Johnson & Johnson

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Am Wochenende hat das Impfzentrum Rhein-​Kreis Neuss mit Unterstützung der Städte Dormagen, Jüchen, Kaarst, Korschenbroich, Meerbusch und Neuss erfolg­reich eine mobile Impfaktion mit dem Corona-​Impfstoff des Herstellers Johnson & Johnson durch­ge­führt, bei dem für die voll­stän­dige Immunisierung eine ein­ma­lige Impfung ausreicht.

An den kreis­weit sechs mobi­len Stationen wur­den ins­ge­samt 1.088 Menschen mit dem Vakzin geimpft. Bereits Anfang Juni hatte das Impfzentrum 2.008 Dosen des Herstellers Johnson & Johnson bei einem mobi­len Impfangebot in Neuss und Grevenbroich verimpft.

Mit ver­ein­ten Kräften gelingt es beson­ders, solch nie­der­schwel­lige Impfangebote vor Ort zu machen. Damit kön­nen wir zusätz­lich Menschen für eine Impfung gewin­nen“, so Kreisdirektor Dirk Brügge, der wei­tere mobile Impfaktionen ankün­digt, die im Einzelnen noch bekannt gege­ben werden.

Der Kreisdirektor, der auch den Corona-​Krisenstab lei­tet, dankt den Städten, der Kassenärztlichen Vereinigung sowie den Hilfsorganisationen für die gute Zusammenarbeit: Bei dem Weg aus der Pandemie sei eine mög­lichst hohe Impfquote entscheidend.

(236 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)