Heuballen in Brand gesetzt – Kripo sucht Zeugen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Grimlinghausen (ots) Am Donnerstagabend (22.07.), gegen 19:50 Uhr, ent­zün­de­ten der­zeit noch Unbekannte Heuballen an der Straße „Am Wolfsbruch” in Grimlinghausen.

Ein Zeuge ver­stän­digte die Einsatzkräfte und schil­derte, dass vier bis fünf Kinder (im Alter von 10 bis 13 Jahren) sich laut­stark von den Heuballen ent­fern­ten. Die Kinder rann­ten in Richtung Erfttal.

  • Nach Angaben des Zeugen ist eines der Kinder ein schlan­ker Junge mit schwar­zen Haaren, der ein hell­blaues Shirt und blaue Shorts trug.

Der Brand wurde durch die Feuerwehr gelöscht. Die Polizei sucht nun Zeugen und wen­det sich an die Bevölkerung: Wer sach­dien­li­che Hinweise geben kann, auch zu der Identität der weg­lau­fen­den Kinder, wird gebe­ten, sich mit dem Kommissariat 11 in Verbindung zu set­zen (Telefonnummer 02131 300–0).

(62 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)