Feldbrand greift auf Ballenpresse über

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch Lank-​Latum – Am Donnerstag, den 22.07.2021, wurde die Feuerwehr Meerbusch gegen 14 Uhr mit dem Einsatzstichwort „Feuer auf Feld” nach Lank-​Latum gerufen.

Sofort fuh­ren der Löschzug Lank mit zwei Löschfahrzeugen und einem Tanklöschfahrzeug und die haupt­amt­li­chen Kräfte der Feuerwehr Meerbusch mit einem wei­te­ren Löschfahrzeug und einer Drehleiter zum Einsatzort. Ebenfalls wurde der Einsatzleitwagen aus Osterath und der Leiter der Meerbuscher Feuerwehr alarmiert.

Zusätzlich eil­ten auch zwei Großfahrzeuge der Berufsfeuerwehr Krefeld Richtung Lank-​Latum, da eine Ausbreitung in das Krefelder Stadtgebiet nicht aus­ge­schlos­sen wer­den konnte. Bereits auf der Anfahrt konnte die Meldung bestä­tigt wer­den, da eine Rauchsäule weit­hin sicht­bar war.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte wurde sofort mit dem Löschangriff begon­nen. So wurde der etwa 100m² große Feldbrand mit dem Wasserwerfer des Tanklöschfahrzeugs, sowie drei C‑Rohren, mit Unterstützung der Krefelder Kameraden, bekämpft. Im wei­te­ren Verlauf geriet auch eine auf dem Feld ste­hende Ballenpresse in Brand.

Gegen 16:30 Uhr war der Einsatz für die Feuerwehr Meerbusch been­det und die ein­ge­setz­ten Kräfte konn­ten mit den Aufräumarbeiten begin­nen und danach die Wachen anfah­ren. Zur Schadenshöhe und ‑ursa­che kann die Feuerwehr keine Aussage treffen.

(63 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)