Neuss – Verkehrsunfall auf der A 57 – Verdacht der Unfallflucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Düsseldorf (ots) Mittwoch, 21. Juli 2021 – Bei einem Verkehrsunfall heute Morgen auf der A 57 in Richtung Köln bei Neuss ver­letzte sich ein 22-​Jähriger leicht, als er mit sei­nem Pkw einem Lkw aus­wich und sich über­schlug. Der Lkw-​Fahrer flüch­tete mit sei­nem Fahrzeug.

Nach der­zei­ti­gem Stand der Ermittlungen war ein 40-​Tonner auf der A 57 Richtung Köln unter­wegs. Aus bis­lang unge­klär­ter Ursache wech­selte der Fahrer in Höhe Neuss-​Norf plötz­lich vom rech­ten auf den mitt­le­ren Fahrstreifen. Dabei über­sah er offen­bar den Opel Corsa eines 22-​jährigen Mannes aus Hamm. Dieser wich dar­auf­hin nach links aus.

Er geriet ins Schleudern, schlug gegen die Betonschutzwand, über­schlug sich und kam schließ­lich auf dem Dach zum Liegen. Der 22-​Jährige ver­letzte sich leicht und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der Lkw-​Fahrer stoppte kurz und flüch­tete dann mit sei­nem Fahrzeug.

Der Fahrer soll zwi­schen 40 und 50 Jahre alt gewe­sen sein. Bei dem Fahrzeug han­delte es sich um einen 40-​Tonner mit roter Sattelzugmaschine und einem wei­ßen Auflieger. Während der Unfallaufnahme war die A 57 Richtung Köln für etwa eine halbe Stunde gesperrt.

Zeugen wer­den gebe­ten, sich unter der Rufnummer 0211–8700 an das Verkehrskommissariat 1 der Polizei Düsseldorf zu wenden.

(135 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen